Gerichtliche Zuständigkeit

 

Mit dem Inkrafttreten des Gesetzes gegen unseriöse Geschäftspraktiken und dem resultierenden Wegfall des “fliegenden Gerichtsstandes“ rücken alle zuständigen Gerichtsstände in dem Mittelpunkt von Filesharing-Klagen. Da immer noch Unklarheiten bestehen, teilt die

Kanzlei Dr. Wachs Rechtsanwälte

die gerichtliche Zuständigkeit in Urheberrechtssachen mit.

Für Urheberrechtsstreitigkeiten können sowohl die Amtsgerichte als die Landesgerichte erstinstanzlich zuständig sein (siehe im Einzelnen § 105 UrhG). Durch Rechtsverordnungen der Bundesländer sind folgende Spezialzuständigkeiten bestimmt worden:

 

Bundesland Oberlandesgericht Landgericht Amtsgericht

Baden-Württemberg

Karlsruhe

Mannheim
(örtlich zuständig: Streitwert ab 5001,00 Euro sowie Berufung)

Aalen, Bad Mergentheim, Crailsheim, Ellwangen (Jagst), Heidenheim a.d. Brenz, Langenburg, Neresheim, Schwäbisch Gmünd (LG Bezirk Ellwangen)

Albstadt, Balingen, Hechingen, Sigmaringen (LG Bezirk Hechingen)

Besigheim, Brackenheim, Heilbronn, Künzelsau, Marbach am Neckar, Öhringen, Schwäbisch Hall, Vaihingen a. d. Enz (LG Bezirk Heilbronn)

Bretten, Bruchsal, Ettlingen, Karlsruhe, Karlsruhe-Durlach, Maulbronn, Pforzheim, Philippsburg (LG Bezirk Karlsruhe)

Bad Saulgau, Bad Waldsee, Biberach, Leutkirch im Allgäu, Ravensburg, Riedlingen, Tettnang, Wangen im Allgäu (LG Bezirk Ravensburg)

Freudenstadt, Horb am Neckar, Oberndorf am Neckar, Rottweil, Spaichingen, Tuttlingen (LG Bezirk Rottweil)

Backnang, Böblingen, Esslingen am Neckar, Kirchheim unter Teck, Leonberg, Ludwigsburg, Nürtingen, Schorndorf, Stuttgart, Stuttgart-Bad Cannstatt, Waiblingen (LG Bezirk Stuttgart)

Bad Urach, Calw, Münsingen, Nagold, Reutlingen, Rottenburg am Neckar, Tübingen (LG Bezirk Tübingen)

Ehingen (Donau), Geislingen, Göppingen, Ulm (LG Bezirk Ulm)

(AG örtlich zuständig: Streitwert bis 5.000,00 Euro)

Stuttgart

Stuttgart
(örtlich zuständig: Streitwert ab 5001,00 Euro sowie Berufung)

Bayern

München München I
(für OLG Bezirk München)

München für den Landgerichtsbezirk LG München I (Landeshauptstadt München, Landkreis München ) und München II (Bad Tölz-Wolfratshausen, Dachau, Ebersberg, Fürstenfeldbruck, Starnberg)

Amberg, Ansbach, Aschaffenburg, Augsburg, Bamberg, Bayreuth, Coburg, Deggendorf, Hopf, Ingolstadt, Kempten, Landshut, Memmingen, Nürnberg, Passau, Regensburg, Schweinfurt, Traunstein, Weiden i.d.OPf. mit Zweigstelle Vohenstrauß, Würzburg

Sonderfall Bayern:
Örtlich zuständig das AG am Sitz des LG im jeweiligen LG Bezirk und – nicht – das AG am jeweiligen Wohnort

Beispiel:
Wohnort: Schwabach
AG am Wohnsitz: AG Schwabach
LG Bezirk: Nürnberg-Fürth
Örtlich zuständige AG am Sitz des LG: AG Nürnberg (und nicht das AG Schwabach)

Nürnberg Nürnberg-Fürth

Berlin

Kammergericht Berlin Berlin Charlottenburg
(für ganz Berlin)

Brandenburg

Brandenburg Potsdam Potsdam

Bremen

Bremen Bremen Bremen

Hamburg

Hamburg Hamburg Hamburg (Mitte)

Hessen

Frankfurt am Main Frankfurt am Main
(auch für die LG Bezirke Darmstadt, Gießen, Hanau, Limburg (Lahn) und Wiesbaden)
Frankfurt am Main
(auch für die LG Bezirke Darmstadt, Gießen, Hanau, Limburg (Lahn) und Wiesbaden)
Kassel
(auch für die LG Bezirke Fulda und Marburg)
Kassel
(auch für die LG Bezirke Fulda und Marburg)

Mecklenburg -Vorpommern

Rostock Rostock Rostock

 

Niedersachsen

Braunschweig

Braunschweig

Braunschweig

Celle

Hannover

Hannover
für OLG Bezirk Celle (LG Bezirke in Bückeburg, Göttingen, Hannover, Hildesheim, Lüneburg, Stade, Verden (Aller))
Oldenburg Oldenburg Oldenburg
für OLG Bezirk Oldenburg (LG Bezirke in Aurich, Oldenburg, Osnabrück)

Nordrhein-Westfalen

Düsseldorf

Düsseldorf

Düsseldorf

Bielefeld
(auch für die LG Bezirke Detmold, Münster und Paderborn)
Bielefeld
(auch für die LG Bezirke Detmold, Münster und Paderborn)
Hamm Bochum
(auch für die LG Bezirke Arnsberg, Dortmund, Essen, Hagen und Siegen)
Bochum
(auch für die LG Bezirke Arnsberg, Dortmund, Essen, Hagen und Siegen)
Köln Köln Köln

Rheinland-Pfalz

Zweibrücken

Frankenthal

Koblenz
(auch für OLG Bezirk Koblenz)
Frankenthal
(auch für OLG Bezirk Zweibrücken)

Saarland

Saarbrücken Saarbrücken Homburg, Lebach, Merzig (mit Zweigstelle Wadern), Neunkirchen, Ottweiler, Saarbrücken, Saarlouis, St. Ingbert, St. Wendel, Völklingen

Sachsen

Dresden Leipzig Leipzig

Sachsen Anhalt

Naumburg Magdeburg
(auch für den LG Bezirk Stendal)
Magdeburg
(auch für den LG Bezirk Stendal)
Halle
(auch für den LG Bezirk Dessau)
Halle
(auch für den LG Bezirk Dessau)

Schleswig-Holstein

Schleswig Flensburg
(örtlich zuständig: Streitwert ab 5001,00 Euro sowie bei Berufung)
Flensburg, Husum, Niebüll, Schleswig (LG Bezirk Flensburg)

Elmshorn, Itzehoe, Meldorf, Pinneberg (LG Bezirk Itzehoe)

Bad Segeberg, Eckernförde, Kiel, Neumünster, Norderstedt, Plön, Rendsburg (LG Bezirk Kiel)

Ahrensburg, Eutin, Oldenburg in Holstein, Ratzeburg, Reinbek, Schwarzenbek (LG Bezirk Lübeck)

(örtlich zuständig bei einem Streitwert bis 5.000,00 Euro)

Thüringen

Jena Erfurt Erfurt

 

Zusammenstellung der Spezialzuständigkeit der bestimmter Amts- und Landgerichte in den einzelnen Bundesländern nach § 105 UrhG durch Dr. Wachs Rechtsanwälte, Osterstraße 116, 20259 Hamburg, Tel.: 040/411 88 15 70, Fax: 040/411 88 15 77, E-Mail: info@dr-wachs.de, Wir vertreten Mandanten in Urheberrechtsstreitigkeiten bundesweit an allen Gerichten.

Web Design MymensinghPremium WordPress ThemesWeb Development

LG Bielefeld, Urteil vom 17.07.2018 – 20 S 30/17

17. August 201817. August 2018

17.08.2018

Waldorf Frommer Rechtsanwälte (München): Landgericht Bielefeld bestätigt Verurteilung des Anschlussinhabers in Tauschbörsenverfahren

Rechtsanwalt Jung-Hun Kim:
LG Bielefeld, Urteil vom 17.07.2018 - 20 S 30/17

Vorinstanz:
AG Bielefeld, Urteil vom 06.04.2017 - 42 C 384/16



... weiterlesen





AG Mannheim, Urteil vom 12.07.2018 – U 15 C 231/18

17. August 2018

17.08.2018

NIMROD RECHTSANWÄLTE Bockslaff Strahmann GbR (Berlin): Das Amtsgericht Mannheim verurteilt Beklagten antragsgemäß zur Zahlung von Schadenersatz und Anwaltskosten - sekundäre Darlegungslast wurde nicht entsprochen - Belehrung genügte nicht den Anforderungen (Beklagter ohne Anwalt)

NIMROD Rechtsanwälte:
AG Mannheim, Urteil vom 12.07.2018 - U 15 C 231/18


... weiterlesen




LG Frankfurt, Urteil vom 10.07.2018 – 2-03 S 13/16

16. August 201816. August 2018

16.08.2018

Rechtsanwalt A. E. Forsthoff (Heidelberg): Landgericht Frankfurt - keine echte Mehrfachermittlung - Klage von Schulenberg & Schenk auch in zweiter Instanz abgewiesen - Kläger muss substantiiert darlegen, dass zwischen 2 Ermittlungen 24 h liegen, um Fehler auszuschließen

Rechtsanwalt Andreas Ernst Forsthoff:
LG Frankfurt, Urteil vom 10.07.2018 - 2-03 S 13/16

Vorinstanz:
AG Frankfurt, Urteil vom 09.05.2016 - 31 C 2860/15 (96)


... weiterlesen



LG Frankfurt, Urteil vom 19.04.2018 – 2-03 S 17/17

16. August 2018

16.08.2018

.rka Rechtsanwälte Reichelt Klute GbR (Hamburg): Landgericht Frankfurt - Ungenügende Erfüllung sekundärer Darlegungslast führt in Filesharing Fällen zur Haftung des Anschlussinhabers

Rechtsanwalt Nikolai Klute:
LG Frankfurt, Urteil vom 19.04.2018 - 2-03 S 17/17

Vorinstanz:
AG Frankfurt, Urteil vom 12.05.2017 - 29 C 1772/16 (85)



... weiterlesen





LG Bielefeld, Urteil vom 03.07.2018 – 20 S 62/17

15. August 201815. August 2018

15.08.2018

NRW Rechtsprechungsdatenbank - Justiz Online (Düsseldorf): Landgericht Bielefeld ändert Urteil des Amtsgericht Bielefeld ab - Beklagter muss an Kläger 265,70 EUR aufgrund Angebot deiner nicht lizenzierten DVD zahlen (eBay, Bootleg)

Justiz Online:
LG Bielefeld, Urteil vom 03.07.2018 - 20 S 62/17

Vorinstanz:
AG Bielefeld, Urteil vom 20.10.2016 - 42 C 559/15



... weiterlesen




AG Schleswig, Urteil vom 15.06.2018 – 3 C 68/18

14. August 201814. August 2018

14.08.2018

NIMROD RECHTSANWÄLTE Bockslaff Strahmann GbR (Berlin): Amtsgericht Schleswig, Urteil vom 15.06.2018, Az.: 3 C 68/18 (Beklagte legt Berufung ein, Kläger Anschlussberufung)

NIMROD Rechtsanwälte:
AG Schleswig, Urteil vom 15.06.2018 - 3 C 68/18


... weiterlesen





AG Ingolstadt, Urteil vom 24.05.2018 – 16 C 2059/17

13. August 201813. August 2018

13.08.2018

Waldorf Frommer Rechtsanwälte (München): Urteil des AG Ingolstadt - Verweis auf zugriffsberechtigte Familienmitglieder sowie auf Sicherheitslücke am Router befreit den Anschlussinhaber nicht von seiner Haftung

Rechtsanwalt Florian Aigner:
AG Ingolstadt, Urteil vom 24.05.2018 - 16 C 2059/17


... weiterlesen



Der Wochenrückblick für Filesharing Fälle

12. August 201812. August 2018

12.08.2018




Initiative AW3P:
Der Wochenrückblick
für Filesharing Fälle


Kalenderwoche 32
(06.08. - 12.08.2018)


... weiterlesen