Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

Antworten
Nachricht
Autor
jojo1980
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 21. Juli 2019, 00:14

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6221 Beitrag von jojo1980 » Donnerstag 25. Juli 2019, 00:00

Guten Abend,

ich habe von der [ Das glaube ich nicht Tim, jedenfalls wurde es trotz Nachfrage nicht verifiziert] ein Vergleichsangebot bekommen und einen Vergleichsbetrag von 420 € pro Fall angeboten bekommen, das dürften so 55% sein. Mir wurde mitgeteilt, dass es in einzelnen Fällen noch niedriger geht, aber bei mir nicht, da die Schuldfrage eindeutig klar ist, leider.

[... gelöscht, weil ncht verifziert]
Ich wollte hier keine Werbung machen [ doch genau das wollten Sie - und Sie haben keine Abmahnung erhalten, sondern versuchen einfach nur Kunden zu akquirieren- Admin], [....]

beste Grüße und schöne Abend

Morlog
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2019, 01:07

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6222 Beitrag von Morlog » Donnerstag 25. Juli 2019, 00:31

Dann mal Tau mit deiner Aktion. Ich hätte die Finger davon gelassen und die Sache selbst in die Hand genommen. Und abgewartet.

Morlog dddr:;

fundus
Beiträge: 12
Registriert: Freitag 11. Dezember 2015, 10:13

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6223 Beitrag von fundus » Donnerstag 25. Juli 2019, 13:53

jojo1980 hat geschrieben:
Donnerstag 25. Juli 2019, 00:00
... das dürften so 55% sein. Mir wurde mitgeteilt, dass es in einzelnen Fällen noch niedriger geht, aber bei mir nicht, da die Schuldfrage eindeutig klar ist
Kommt da denn noch was drauf oder sind die Kosten für die Beratung schon enthalten?

fundus
Beiträge: 12
Registriert: Freitag 11. Dezember 2015, 10:13

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6224 Beitrag von fundus » Donnerstag 25. Juli 2019, 14:01

RA Dr. Wachs hat geschrieben:
Dienstag 23. Juli 2019, 19:28
Bei vernünftigem Vortrag und Sachverhalt sind bei Waldorf Frommer im Schnitt Reduzierungen um ca 45 % möglich.
- wegen der vorherigen Löschungen macht das leider auch keinen Sinn mehr sorry - Admin

Benutzeravatar
RA Dr. Wachs
Administratoren
Beiträge: 45
Registriert: Samstag 16. März 2013, 14:08
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6225 Beitrag von RA Dr. Wachs » Donnerstag 25. Juli 2019, 22:44

Moin Moin,

@jojo1980 gut dann senden Sie mir das Angebot via E-Mail oder PM, damit ich das verifizieren kann, eine Reduzierung auf 420 EUR von 915 EUR wäre tatsächlich ein gutes Ergebnis.

Anmerkung: Ich habe - wie zu Erwarten - nichts mehr gehört und daher die Werbung gelöscht.



Mit freundlichen Grüßen
Dr. Alexander Wachs

jojo1980
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 21. Juli 2019, 00:14

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6226 Beitrag von jojo1980 » Montag 29. Juli 2019, 19:14

Guten Abend Herr Dr.Wachs,

ich würde das Vergleichsangebot ungern veröffentlichen, da es sehr empfindliche persönliche Daten enthält, die ich nicht preisgeben möchte. Ich hoffe, dass Sie Verständnis dafür haben.
Falls Sie eine Idee haben, wie das umgangen werden kann, lassen Sie mich das gerne wissen, ich helfe gerne weiter.
Andernfalls kann Ich anbieten einen Kontakt zu einem Sachbearbeiter der [weiterhin geschwärzt- admin] herzustellen, falls Ihnen das weiterhilft.

beste Grüße

Benutzeravatar
RA Dr. Wachs
Administratoren
Beiträge: 45
Registriert: Samstag 16. März 2013, 14:08
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6227 Beitrag von RA Dr. Wachs » Dienstag 30. Juli 2019, 16:08

Sehr geehrter Jojo1980,

sie müssen hier nichts öffentlich machen. Sie können es mir zukommen lassen, ich bin Rechtsanwalt und auf Verschwiegenheit verpflichtet. Sie können also einfach ein Schreiben an meine Kanzlei per Post senden, wo Sie das Schreiben beifügen, samt einer kurzen Darstellung des Sachverhalts und ob Sie ALG Empfänger sind (wirtschaftliche Verhältnisse berücksichtigt WF immer), dann werde ich den Vorgang prüfen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Alexander Wachs

jojo1980
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 21. Juli 2019, 00:14

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6228 Beitrag von jojo1980 » Donnerstag 1. August 2019, 12:27

Guten Tag Herr Dr. Wachs,

dann kann Ich machen, das sollte Datenschutzrechtlich in Ordnung sein, ich würde allerding die persönlichen Daten scwärzen. Ich würde Ihnen das aber gerne per E-Mail senden, da es schneller geht als Post, an welche E-Mail kann Ich es schicken?

Wie Ich sehe haben Sie mein Kommentare schon "zensiert", Ich schicke das Dokument trotzdem gerne, wenn es der Allgemeinheit und dem Schwarmwissen hier dient givefünf

beste Grüße
Jojo

fundus
Beiträge: 12
Registriert: Freitag 11. Dezember 2015, 10:13

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6229 Beitrag von fundus » Freitag 2. August 2019, 15:34

jojo1980 hat geschrieben:
Donnerstag 1. August 2019, 12:27
Wie Ich sehe haben Sie mein Kommentare schon "zensiert".......
i3456.66
Ist scheinbar schlecht für das Geschäft denn die Jungs sind günstiger. Es hätte mehr Stil gehabt den Beitrag erst zu zensieren nachdem das Gegenteil bewiesen wurde und du zeigst ja auch Bereitschaft deine Daten zur Verfügung zu stellen. Da sieht wohl jemand seine Felle dahinschwimmen und verliert die Nerven.
1-3-4-s

Benutzeravatar
RA Dr. Wachs
Administratoren
Beiträge: 45
Registriert: Samstag 16. März 2013, 14:08
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6230 Beitrag von RA Dr. Wachs » Freitag 2. August 2019, 17:30

Moin Moin,

ich habe natürlich keine E-Mail erhalten, und natürlich war das alles nur heiße Luft.



Besten Gruß

Dr. Alexander Wachs
-Rechtsanwalt-

Kalzi4
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 10. August 2019, 20:03

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6231 Beitrag von Kalzi4 » Dienstag 13. August 2019, 11:40

Hallo,

Folgende Situation: Person A war Anschlussinhaber und wurde 2010 von W&F im Auftrag von Telemünchen abgemahnt. Der Vorwurf: file-sharing von einem Vampirfilm. Die Wohnung von Person A befand sich zu dieser Zeit 10 Meter von ihrer Ausbildungsstätte und mehrere Kommilitonen hatten in dieser Zeit erlaubterweise Zugriff auf diesen Anschluss hatten (weil sie entweder kein oder noch kein Internet im selben Mietshaus hatten, oder regelmäßig Gast in der Wohnung des Anschlussinhabers waren). Bisher erfolgte, außer einer modUE, kein Kontakt mit W&F. Nun erhielt Person A, nach den üblichen Bettelbriefen und Drohungen, eine Mahnung vom Amtsgericht Coburg. Zu den etwaig für das file-sharing verantwortlichen Personen besteht für Person A durch die zeitliche Distanz leider kein Kontakt mehr. Zudem ist nichteinmal sicher, ob diese dann das WLAN Passwort für sich behalten haben. Person A fragt sich nun:

1. Wird ein Großteil der gerichtlichen Mahnungen nach einem Widerspruch vor Gerichten verhandelt?
2. Köln, der Gerichtsstand von Person A, galt lange als abmahn-freundlicher Ort, ist das noch immer so?
3. Besteht für Person A überhaupt eine Aussicht auf Erfolg bei einem Prozess?
4. Ist ein Widerspruch der gerichtlichen Abmahnung sinnvoll in der Annahme, dass ein Vergleich auch noch kurz vor Prozessbeginn angestrebt werden kann?

Viele Grüße
A

Morlog
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2019, 01:07

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6232 Beitrag von Morlog » Samstag 24. August 2019, 01:16

Das Leben ist ein Würfelspiel. Entscheide dich ob du spielen willst. Wer nicht Widerstand leistet hat schon verloren.

Morlog 1-3-4-s

vv40
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 20. November 2014, 07:43

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6233 Beitrag von vv40 » Samstag 24. August 2019, 19:23

Hi
Dachte eigentlich bin den Frommer los aber anscheinend nicht .
Erste Abmahnung ein Film Universum München 19.5 2011 laufend Bettelbriefe 12.11.2014 Mahnbescheid habe wiedersprochen und bis heute nichts .Denke erledigt.

Zweite Abmahnung ein Film Tele München 1.6.2011 ein Bettelbrief das ich bis 19.12 2014 zahlen soll dann nichts mehr bis heute 24 8 2019 kam ein Mahnbescheid vom Gericht Coburg
Dem werde ich auch wiedersprechen
Kann das sein das der Frommer nach 8 Jahren und fast 5 Jahren nach dem letzten Brief noch einen Mahnbescheid beantragen kann
MFG

Mistreated
Beiträge: 32
Registriert: Montag 24. Juni 2019, 18:20

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6234 Beitrag von Mistreated » Samstag 24. August 2019, 21:18

Hallo Zusammen,

gestern hatte ich einen Beitrag reingestellt. Heute ist er wieder weg. Ging um die Logger und deren Software. iObserve und so ein Mist oder IP-Logger, dazwischen sicherlich noch eine komische Firma. Haben die noch eine andere Software am laufen? Bei CSR war das auch schon komisch mit der Software. Deshalb war ja der Beitrag und die Frage danach.

Das Waldorf Frommer auch auf Sachen von 2010 und später aktiv ist, das kann man auch im Internet sehen.

Aber bitte keine konkreten Darstellungen zu irgendwelchen Abmahnungen, User, andere Nutzer usw.. Wir versuchen hier zu helfen, aber eine Rechtsberatung geht hier nicht. In konkreten Fällen einen spezialisierten Anwalt aufsuchen. Viele machen auch Erstberatung kostenlos.

Für Hinweise auf die Logger und deren Software bin ich immer offen.

LG
Mistreated

Isley
Beiträge: 44
Registriert: Sonntag 6. Mai 2012, 15:28

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6235 Beitrag von Isley » Dienstag 27. August 2019, 13:44

vv40 hat geschrieben:
Samstag 24. August 2019, 19:23
Kann das sein das der Frommer nach 8 Jahren und fast 5 Jahren nach dem letzten Brief noch einen Mahnbescheid beantragen kann
MFG
Also ganz allgemein gesprochen kann grundsätzlich immer jeder gegen jeden einen gerichtlichen Mahnbescheid erheben. Ich kann einen gerichtlichen Mahnbescheid gegen dich erheben wegen dieses Postings. Also ohne einen legitimen Grund dafür zu haben. Es ist gerade das Merkmal des gerichtlichen Mahnbescheids, dass die darin erhobenen Forderungen NICHT vom Gericht überprüft werden. Das ganze Ding kostet 32 Euro. Deshalb, jeder der 32 Euro hat, kann das verschicken (lassen). Wie Ernst man das dann noch nimmt, muss halt jeder für sich entscheiden. Ich kann es, wegen den genannten Gründen, leider überhaupt nicht (mehr) ernst nehmen.

WF haut die Dinger waschkörbeweise raus - also genau wie die Abmahnungen selbst. Jeder bekommt die.

blade226
Beiträge: 13
Registriert: Montag 30. Januar 2012, 16:29

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6236 Beitrag von blade226 » Dienstag 27. August 2019, 14:34

Hallo zusammen,

ich bin dann auch mal in den erlauchten Kreis der Mahnbescheidempfänger gekommen. Ich werde der Forderung komplett widersprechen und zum Gericht zurück schicken. Mal sehen, ob und wie es weitergeht.

dddr:;

take5ive
Beiträge: 28
Registriert: Freitag 4. April 2014, 20:00

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6237 Beitrag von take5ive » Mittwoch 28. August 2019, 22:36

gerichtliche Mahnbescheide scheinen für die Herren Abmahner,
nun zusätzlich eine lukrative Geldvermehrungsmasche zu sein.

Für 1000 Mahnbescheide ist der Einsatz ungefähr 30.000 Euro.

Wenn nach Fristablauf nur 10 % versäumen zu wiedersprechen
haben Sie dann bei geschätzter Einzel Forderung von plus minus 1000 Euro,
Titel im Wert von ca. 100.000 Euro in der Hand.

Die Quote nicht zu wiedersprechen, ist aber vermutlich noch viel höher!

Diese dann erreichten Vollstreckungsbescheide, sind wohl 30 Jahre gültig?

Alle gerichtsfest belegten titulierten Forderung, können
auf dem Inkasso Markt zu dem für mehr als 50% der Forderungs-Summe weiter verkauft werden,
so dass die Mühlen wohl immer weiter mahlen werden,
bis auch bei alt Fällen, alles bis zum letzten Tropfen ausgequetscht ist.

Das verspricht bei Zinsgünstigen 30K Einsatz innerhalb einer überschaubaren Frist, schnell viel Gewinn.

i3456.66

Morlog
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2019, 01:07

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6238 Beitrag von Morlog » Donnerstag 29. August 2019, 23:51

Es ist schon bemerkenswert was diese Bananenrepublik Deutschland dieser Abmahn Mafia und deren Auftraggebern alles so durchgehen lässt. Und niemand fragt. Wozu auch. Der Gesetzgeber hat entschieden und die Schafe fressen alles.
Und im Namen des Volkes lautes es ja wohl vor Gericht. Leider wurde das Volk nicht befragt. Wird es auch nie wenn es um Gesetze geht.

Morlog \\0//

Alter Sack
Beiträge: 345
Registriert: Donnerstag 24. September 2009, 17:59

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6239 Beitrag von Alter Sack » Samstag 31. August 2019, 20:51

Heute aus dem Urlaub gekommen und nette, gelbe Post im Briefkasten gehabt. Lag aber noch nicht lange dort, so daß die frist für einen Widerspruch spielend eingehalten werden kann. Was ich auch tun werde. Und dann heißts weiter waren.

Mistreated
Beiträge: 32
Registriert: Montag 24. Juni 2019, 18:20

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6240 Beitrag von Mistreated » Freitag 20. September 2019, 22:39

Hallo Zusammen,

nur mal so zur Info was da auf der Seite von Waldorf um Impressum steht. Die Waldorf Frommer Rechtsanwälte GbR ist weder gesetzlich verpflichtet noch bereit, an einem Streitbeteiligungsverfahren gemäß VSBG teilzunehmen.

LG

Mitreated

Antworten