Abmahnungen von Zimmermann & Decker Rechtsanwälte

Nachricht
Autor
d000883
Beiträge: 41
Registriert: Montag 6. September 2010, 21:38

Re: Abmahnungen von Zimmermann & Decker Rechtsanwälte

#41 Beitrag von d000883 » Mittwoch 3. August 2011, 21:58

Keine Stellungnahme! Du kannst nur was falsches schreiben. Einfach ignorieren.
Was noch alles kommt? Abwarten...

Insiderlein
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 5. April 2011, 17:47

Re: Abmahnungen von Zimmermann & Decker Rechtsanwälte

#42 Beitrag von Insiderlein » Mittwoch 3. August 2011, 22:07

Hi,

falls es Dich beruhigt... ich habe auch Abmahnungen von 5 verschiedenen
Anwälten bekommen. Das ist inzwischen auch schon wieder 6 Monate her,
und ich habe von allen außer Zimmermann & Decker nicht mehr viel gehört.
Die Abmahnungen sind alle so im Zeitraum von 2 Wochen eingetrudelt und
dann war eigentlich bzgl. neuer Abmahnungen auch Ruhe.

Bei Zimmermann & Decker gibts im Moment bei mir auch nichts Neues mehr.
Nach dem Wiederspruch zum Mahnbescheid hab ich noch das Folgeschrieben bekommen
und dann nichts mehr (ist allerdings auch noch nicht lange her).

Ich melde mich auf jeden Fall, falls es was Neues gibt.

Grüße

Insinderlein

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 11292
Registriert: Freitag 6. März 2009, 23:56
Kontaktdaten:

Re: Abmahnungen von Zimmermann & Decker Rechtsanwälte

#43 Beitrag von Steffen » Mittwoch 3. August 2011, 23:00

Wisst Ihr, was ich an der gesamten Forenwelt immer so geil finde?
batman-: 4 Abmahnungen hinsichtlich eines Chartcontainers Top 100
Insiderlein: 5 Abmahnungen hinsichtlich eines Chartcontainers Top 100
Hilfesuchende kommen tagtäglich ins Forum xyz, erzählen von einer Abmahnung hinsichtlich eines
Chartcontainers und wir erzählen:
  • 1. Nur pro Abmahnung eine mod. UE, nur auf das eine Werk, damit man keine schlafende Hunde weckt,
    wenn man erweitert oder vorbeugt
    2. Keinen Anwalt der kostet nur Geld
Anderseits treiben wird denjenigen in ein mögliches wirtschaftliches Fiasko; kein Wort, das in
komplizierten Fällen ein Anwalt die Kosten und Risiken minimieren kann; kein Wort, das der leicht-
fertig gegebene Rat, dem Hilfesuchenden schadet; nicht einmal ein Hinweis, das man mit gezieltem
Erweitern oder Vorbeugen bei Abmahnungen hinsichtlich eines Chartcontainer nicht nur Nerven,
sondern den Geldbeutel schont.

Dann frage ich mich immer, sind wir da, einen Hilfesuchenden zu helfen, unser Ego zu befriedigen
oder zu verarschen. Sind wir nicht letztendlich die eigentlichen Abmahnerhalter und Mittäter für
das am Leben halten der Einzelfallverfolgung. Dann kommen mir immer Zweifel. Aber lassen wir das.

Sicherlich sind Chartcontainer das Komplizierteste mit, aber mit richtigem und gezieltem Vorgehen
- spart man nicht nur Geld, sondern minimiert die eigenen Risiken extrem.

Für Betroffene einer Chartcontainer lohnt es sich einmal, den Artikel durchzulesen:

“Vorbeugen und Erweitern bei Chartcontainer-Abmahnungen!?“


VG Steffen

batman-
Beiträge: 7
Registriert: Mittwoch 3. August 2011, 21:21

Re: Abmahnungen von Zimmermann & Decker Rechtsanwälte

#44 Beitrag von batman- » Donnerstag 4. August 2011, 14:47

... habe grade mal geschaut was alles in dieser "top100..." für Lieder enthalten sind(die ich angeblich gedownload haben soll)
Ich komme auf 11 lieder über die ich noch Abgemahnt werden könnte :o
Viele davon kommen aber von Kanzleien die mich schon abgehmant haben! Rasch zum Beispiel hat mir schon 10Lieder angekreidet... könnten aber noch 5! Kornmeier könnte aus 1 Lied auch noch 3 machen...
Machen die das?
...trau mich ja garnicht mehr vom Briefkasten weg!

Übrigens danke für diese Hp und eurer top Unterstützung!

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 11292
Registriert: Freitag 6. März 2009, 23:56
Kontaktdaten:

Re: Abmahnungen von Zimmermann & Decker Rechtsanwälte

#45 Beitrag von Steffen » Donnerstag 4. August 2011, 15:40

rasch könnte erledigt sein, bei den anderen, bin ich mir nicht
sicher, ob noch etwas kommt aus dem container.


aber ja nicht erweitern oder vorbeugen, man könnte schlafende
hunde wecken.
:l,


vg steffen

batman-
Beiträge: 7
Registriert: Mittwoch 3. August 2011, 21:21

Re: Abmahnungen von Zimmermann & Decker Rechtsanwälte

#46 Beitrag von batman- » Freitag 5. August 2011, 23:30

Steffen hat geschrieben: aber ja nicht erweitern oder vorbeugen, man könnte schlafende
hunde wecken :l,
Würde ja heißen ich soll vorbeugen?!

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 11292
Registriert: Freitag 6. März 2009, 23:56
Kontaktdaten:

Re: Abmahnungen von Zimmermann & Decker Rechtsanwälte

#47 Beitrag von Steffen » Samstag 6. August 2011, 10:42

Für Betroffene einer Chartcontainer-Abmahnung lohnt es sich den Artikel durchzulesen:

“Vorbeugen und Erweitern bei Chartcontainer-Abmahnungen!?“


VG Steffen

batman-
Beiträge: 7
Registriert: Mittwoch 3. August 2011, 21:21

Re: Abmahnungen von Zimmermann & Decker Rechtsanwälte

#48 Beitrag von batman- » Samstag 6. August 2011, 11:08

.. da bin ich schon wieder!!
Jetzt soll ich auch noch eine andere "Top100.." runter geladen haben!! Ich kann nicht mehr... ich mache meinen router nur noch an wenn ich selbst ins internet gehe.... (Wlan ist garnicht mehr an)

Habe grad wieder alle Lieder verglichen... es sind viele Lieder gleich mit der anderen top100(1).

Meine frage:
1. Es sind wieder viele Lieder von Rasch dabei... die haben mir aber schon für die andere top100(1) abgemahnt... ist es wahrscheinlich das für top100(2) auch noch was kommt?

2. Viele Lieder haben den Rechteinhabe "Denecke von Haxthausen" von den habe ich BIS JETZT noch nix gehört... laut Statistik brauchen die aber auch nicht so lange mit dem rausschicken.... oder kommt da noch richtig was?

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 11292
Registriert: Freitag 6. März 2009, 23:56
Kontaktdaten:

Re: Abmahnungen von Zimmermann & Decker Rechtsanwälte

#49 Beitrag von Steffen » Samstag 6. August 2011, 11:43

[quoteembatman-]Meine Fragen:
1. Es sind wieder viele Lieder von Rasch dabei... die haben mir aber schon für die andere top100(1) abgemahnt... ist es wahrscheinlich das für top100(2) auch noch was kommt?
2. Viele Lieder haben den Rechteinhaber "Denecke von Haxthausen" von den habe ich BIS JETZT noch nix gehört... laut Statistik brauchen die aber auch nicht so lange mit dem rausschicken.... oder kommt da noch richtig was?[/quoteem]

zu1.
Bis jetzt kenne ich noch keinen Fall, wo man nach einer erhaltenen Abmahnung von Rasch, noch eine Folgeabmahnung erhielt. Aber, man sollte niemals nie sagen. Besonders, da man jetzt hin-sichtlich der aktuellen Rechtsprechung höchstwahrscheinlich auf die pauschal Formulierung - [...]geschütztes Musikrepertoire[...] - wohl pöapö verzichten wird.

zu.2.
Ob Du von Denecke etwas hörst, nichts hörst oder noch hörst, das kann Dir keiner beantworten, als Denecke selbst.

Deshalb sagen wir ja, entweder man wartet auf jede Abmahnung oder erweitert bzw. beugt vor bei Chartcontainer-Abmahnungen. Natürlich, je mehr Chartcontainer es betrifft, desto komplizierter wird es, so dass man
  • sich fachlichen Rat holt,
  • es selbst versucht oder
  • auf jede Abmahnung wartet und mit einer mod. UE reagiert.
Man wird in speziellen Fällen nicht immer eine genehme Antwort parat haben.

VG Steffen

Abgemahnter121
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 21. August 2011, 19:51

Re: Abmahnungen von Zimmermann & Decker Rechtsanwälte

#50 Beitrag von Abgemahnter121 » Sonntag 21. August 2011, 20:32

Hallo zusammen
Ich bekam gestern auch Post von Z&D
Ich habe fleißig gelesen aber mir ist noch bisschen was unklar.

1. Bei Top 100 Charts soll man an jeden Rechteinhaber eine UE senden oder lieber warten?

2. Ist die UE von hier für so welche fälle ideal? da man überall liest das man lieber keine "nicht fach rechtlich abgestimmte UE" nehmen soll.

3. Wie hoch ist das Risiko das man verliert da man meistens nichts beweisen kann?

Bin leicht am verzweifeln da manche ja von mehreren Kanzleien Post bekommen haben und da Gesamtforderungen von mehreren Tausend Euronen zusammen kommen.

Santonian
Beiträge: 1
Registriert: Montag 5. September 2011, 10:23

Re: Abmahnungen von Zimmermann & Decker Rechtsanwälte

#51 Beitrag von Santonian » Montag 5. September 2011, 10:42

Hallo zusammen,

ich habe am Samstag auch einen Brief von Zimmermann & Decker bekommen.

Abgemahnt wird bei mir der Titel "Bitte hör nicht auf zu träumen" von Xavier Naidoo, den ich angeblich mit einem Top100 Chart Container herunter geladen hätte.

Ich habe das erste mal so etwas erhalten, und werde wohl eine mod. UE hin schicken, zumal die Frist mit 09.September echt frech kurz ist.

Mich würde aber vor allem interessieren, ob die, die von Z&D bereits einen Mahnbescheid bekommen haben und mit Wiederspruch reagiert haben, inzwischen etwas neues gehört haben.

so long
Gruß
Santo.

wombat
Beiträge: 102
Registriert: Sonntag 26. September 2010, 15:05

Re: Abmahnungen von Zimmermann & Decker Rechtsanwälte

#52 Beitrag von wombat » Montag 5. September 2011, 17:51

@Abgemahnter121

1.http://www.initiative-abmahnwahn.de/201 ... mahnungen/

2. unsere mod.UE ist gerichtsbewährt. korrekt ausgefüllt sollte sie aber sein.

3. da spielen viele faktoren eine rolle. z.b.: das zuständige gericht, der richter, dein anwalt usw... erstmal denke ich, ist die chance bei guter argumentation des eigenen fachanwalts 50/50.

Insiderlein
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 5. April 2011, 17:47

Re: Abmahnungen von Zimmermann & Decker Rechtsanwälte

#53 Beitrag von Insiderlein » Donnerstag 8. September 2011, 21:58

Hi,

bei mir nichts Neues derzeit.

Grüße

Insiderlein

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 11292
Registriert: Freitag 6. März 2009, 23:56
Kontaktdaten:

Re: Abmahnungen von Zimmermann & Decker Rechtsanwälte

#54 Beitrag von Steffen » Freitag 9. September 2011, 04:25

:te

dies hört man gern.

VG Steffen

neuerwind
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2012, 11:17

Re: Abmahnungen von Zimmermann & Decker Rechtsanwälte

#55 Beitrag von neuerwind » Donnerstag 9. Februar 2012, 11:35

hallo,

ich habe auch eine mahnung von z&d erhalten. es handelt sich um 1 song, der allerdings auf einem sampler enthalten ist.
ein anwalt hat mir empfohlen die mod ue abzuschicken und gleichzeitig 100€ auf das angegebene konto mit dem aktenzeichen als betreff zu überweisen, also die 100€ deckelung zu nutzen (er meinte 97%ige erfolgschancen??).
macht das aus eurer sicht ein bisschen sinn? hat die variante schonmal jemand bei z&d versucht?
die datei wurde angeblich innerhalb der relevanten verwertungsphase öffentl. zugänglich gemacht. heißt das es liegt ganz sicher gewerbliches ausmaß vor? oder kann das mit der 100€ deckelung theoretisch trotzdem funktionieren?
und macht es einen unterschied, ob ich in der mod ue schreibe:
die tonaufnahme "interpret - titel" oder
die tonaufnahme "titel" des interpreten "interpret" ?
die mahnung war an firma xy adressiert, ich muss aber trotzdem stellvertretend als herr xyz untershreiben oder?

vielen dank schonmal im voraus und danke für diese seite! wirklich toll gemacht :)
lg

neuerwind
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2012, 11:17

Re: Abmahnungen von Zimmermann & Decker Rechtsanwälte

#56 Beitrag von neuerwind » Donnerstag 9. Februar 2012, 12:15

danke für die schnelle antwort. ich hab mich ausführlich in das forum eingelesen und kenne die empfohlene vorgehensweise. habe mich nur gewundert warum mir dann zusätzlich die 100€ deckelung empfohlen wurde und wollte das deshalb hier ansprechen.
die bezeichnung der tonaufnahme übernehme ich am besten so wie im original unterlassungsschreiben, oder?

Auch-Betroffener
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 14. November 2012, 12:30

Re: Abmahnungen von Zimmermann & Decker Rechtsanwälte

#57 Beitrag von Auch-Betroffener » Mittwoch 14. November 2012, 12:35

Hallo Forum!

Auch ich bin betroffen. Ich habe mich in die Materie eingelesn und auf die Abmahnung mit der mod. UE reagiert, daraufhin kam jetzt ein Schreiben, das wohl auch normal ist.

Nur ein Teil lässt mich etwas ratlos zurück: Ich soll offen legen, was für einen Routertyp ich habe, wer Zugriff darauf hat, wie er gesichert ist etc. - dazu sei ich angeblich verpflichtet. Bin ich das wirklich oder kann ich das auch einfach ignorieren wie alle anderen Drohungen?

Ansonsten werde ich auf das Schreiben erst mal gar nicht reagieren.

Danke für Eure Hilfe!

Alter Sack
Beiträge: 349
Registriert: Donnerstag 24. September 2009, 17:59

Re: Abmahnungen von Zimmermann & Decker Rechtsanwälte

#58 Beitrag von Alter Sack » Mittwoch 14. November 2012, 13:05

Eines muss man diesen Typen lasen. Phantasie ham se! Und dreist sind se och!

Auch-Betroffener
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 14. November 2012, 12:30

Re: Abmahnungen von Zimmermann & Decker Rechtsanwälte

#59 Beitrag von Auch-Betroffener » Mittwoch 14. November 2012, 19:09

Danke für Eure Antworten. Dann werde ich das wohl machen. Also nichts machen. Ich dachte, ich sei vielleicht über die UE hinaus noch zu irgendetwas verpflichtet.

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 11292
Registriert: Freitag 6. März 2009, 23:56
Kontaktdaten:

Re: Abmahnungen von Zimmermann & Decker Rechtsanwälte

#60 Beitrag von Steffen » Mittwoch 14. November 2012, 20:52

Vorgehensweisen eines Abgemahnten:

Vorgehensweisen eines Abgemahnten:
  • 1. man gibt eine mod. UE ab
    - Hier kann man prüfen oder prüfen lassen, ob man eventuell erweitert oder sogar vorbeugt
    - Link: mod. UE
    - Link: schlafende Hunde wecken

    2. Nichtzahlen (Risiko) oder Zahlen (Sicherheit)

    2.1. Man entscheidet sich für das Nichtzahlen
    - Risiko, man kann auf die Kosten verklagt werden. Dieses ist zwar gering, aber wenn es
    einen trifft, sollte man mit 1.000,- - 1.200,- € rechnen. Bei Rasch sogar um die 3.000,- €.

    2.1.1. Man beantragt eine Akteneinsicht in die Beschlussakte
    - Wer sich verteidigen will, egal ob jetzt oder später, für die ist diese Beantragung -
    wichtig!
    - Link: Warum?
    - Link: Wie?
    - Link: Von Akteneinsicht bis Beschwerdeverfahren

    2.1.2. Sammeln von Abmahnschreiben betreff des gleichen LG Beschluss § 101 IX UrhG
    - Innerhalb der Verjährungsfrist sammelt man selbstständig, so viele wie nur mögliche Abmahnschreiben
    des betreffenden LG-Beschlusses zur Herausgabe von Verkehrsdaten gemäß § 101 IX UrhG (Angaben dazu
    befinden sich im Abmahnschreiben) durch Aufrufe in den diversen Foren, HP’s, Blogs etc.
    - Ziel: Soweit möglich einen lückenlosen Beweis für eine Sache in derselben Angelegenheit zu besitzen,
    um in einem möglichen späteren Klageerfahren in Richtung Zusammenfassung zu einem Auftrag und damit
    verbunden einen Gesamtstreitwert i.V.m. reduzierten Anwaltsgebühren mit seinem Rechtsbeistand argu-
    mentieren zu können. Zeit ist dafür genügend vorhanden (3 Jahre)!

    2.2. Man entscheidet sich für das Zahlen
    - Wer den außergerichtlichen Rechtsstreit erledigt wissen will, kann trotz Abgabe der mod. UE zahlen.
    - Wenn man diesen Sicherheitsweg aber einschlägt, sollte man versuchen die Höhe des Pauschal-
    betrages zu drücken. Hier haben die meisten Kanzleien einen Spielraum.

    Beachte:
    - Anwälte sind sensibel; höflich bleiben und vermeide ein Schuldeingeständnis.

    Musterschreiben eines möglichen privaten Vergleich: Link

    3. Verjährungsfrist
    Beginnend: am Ende des Jahres mit Erhalt des Abmahnschreiben Sylvester 24:00 Uhr
    Ende: 3 Jahre Sylvester 24:00 Uhr
    - Einfluss haben hier Vergleichsverhandlungen und gerichtliche Mahnverfahren.

    !
    Hinweis:
    Wer nicht vorhat zu bezahlen, keinen Kontakt - weder Begleitschreiben, Erklärungsschreiben,
    Beleidigungsschreiben, Ausredeschreiben sowie keine Telefonanrufe mit dem Abmahner.
    Nur die mod. UE = schweigende Verteidigung!
    Für denjenigen, der ohne Anwalt reagiert, die angemessene Verteidigung.

    4. Man legt monatlich 50,- € in einen “Klagetopf“
    Wird man in den drei Jahren verklagt, hat man das "Sicherungsgeld", wird man nicht,
    spendet man es für einen guten Zweck oder gönnt sich einen Urlaub!

    5. Anwalt ist wichtig, insbesondere - mit Erhalt - einer Klageschrift.

Antworten