Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

Antworten
Nachricht
Autor
Blastik81
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 24. März 2013, 11:29

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#3721 Beitrag von Blastik81 » Samstag 18. Januar 2014, 17:56

Ich bin auch 2010-WF-Abgemahnter, aus NRW. Bis jetzt kein MB eingetrudelt. Ich mache zwar noch kein Freudentänzchen, aber den passenden Sampler dafür habe ich schon runtergeladen (Achtung: schlechter Scherz).

Nee nee, ich lasse lieber schön die Finger davon...

Auf jeden Fall besten Dank an das Forum und Respekt vor denen, die gebetsmühlenartig immer das Gleiche wiederholen, weil einige zu faul zum Lesen sind. Ichwürdausflippen...

Dr. Schäfer
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 19. Januar 2014, 12:58

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#3722 Beitrag von Dr. Schäfer » Sonntag 19. Januar 2014, 13:27

Hallo zusammen,

[quoteemBoba78]Kann denn jemand aus Erfahrung sprechen wie WF so in letzter Zeit auf Vergleichsangebote reagiert?
Bei uns sind es auch die 469€ und der Brief, dass die modUE angenommen wurde in der letzten Woche. Hatten auch geplant evtl. 300-350€ anzubieten.[/quoteem]

Hierzu kann ich direkt was beitragen: Bei mir gehts um den gleichen Betrag (469€) wegen einer Folge einer US-Serie. Ich habe im Vergleichsangebot 323€ angeboten, zurück kam ein neues Vergleichsangebot von WF über 375€. Darauf werde ich wahrscheinlich eingehen.

Allerdings habe ich noch eine Frage zu der Erklärung, die ich noch unterschreiben soll. Für mich als Laie liest die sich unkritisch, aber vielleicht kann mir hier noch jemand was dazu sagen:
Adresse
Datum
Aktennummer
Mandantin

Abmahnung wegen unerlaubter Verwertung geschützter Werke
- Zahlungsverpflichtung -

Unter bezugnahme auf das Anschreiben der Kanzlei Waldorf Frommer Rechtsanwälte vom XX.XX.XXXX wird wie folgt bestätigt.

Der zu erstattende Gesamtbetrag von EUR 375,00 wird bis spätestens XX.XX.XXXX auf dem angegebenen Kanzleikonto eingehen (Bankverbindung nebst Verwendungszweck sind dem Anschreiben zu entnehmen).

Bei einem Zahlungsverzug von mehr als 5 Werktagen ist die gesamte noch ausstehende Forderung aus der ursprünglichen Zahlungsverpflichtung gemäß Schreiben von XX.XX.XXXX geschuldet und sofort zur Zahlung fällig.

Unterschrift
Im Anschreiben steht abgesehen von Bankverbindung und dem Betrag etc. noch:
4. Mit vollständiger und fristgemäßer Zahlung sind sämtliche Ansprüche unserer Mandantschaft aus der vorstehenden Angelegenheit erledigt.

Die Vereinbarung kommt erst durch Unterzeichnung und fristgerechte Rücksendung der beigefügten Erklärung bis spätestens
XX.XX.XXXX
zustande.
Um eine reibungslose Abwicklung zu gewährleisten, ist ausschließlich die beigefügte Erklärung zu verwenden.
Kann ich die Erklärung so unterschreiben, oder können die dann plötzlich in diesem Fall doch noch irgend welche Forderungen geltend machen?
Ein Arbeitskollege von mir hat sich in einem Fall mit WF anwaltlich vertreten lassen und die Erklärung nicht unterschrieben, sondern einen eigenen Brief (über den Anwalt) geschickt in dem er "das Vergleichsangebot zu den genannten Bedingungen annimmt".

tl;dr: Kann ich die Erklärung zu Annahme des Vergleichsangebots unterschreiben?

Boba78
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2013, 12:48

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#3723 Beitrag von Boba78 » Sonntag 19. Januar 2014, 15:15

Dr. Schäfer hat geschrieben:Hallo zusammen,

[quoteemBoba78]Kann denn jemand aus Erfahrung sprechen wie WF so in letzter Zeit auf Vergleichsangebote reagiert?
Bei uns sind es auch die 469€ und der Brief, dass die modUE angenommen wurde in der letzten Woche. Hatten auch geplant evtl. 300-350€ anzubieten.[/quoteem]

Hierzu kann ich direkt was beitragen: Bei mir gehts um den gleichen Betrag (469€) wegen einer Folge einer US-Serie. Ich habe im Vergleichsangebot 323€ angeboten, zurück kam ein neues Vergleichsangebot von WF über 375€. Darauf werde ich wahrscheinlich eingehen.
Hey, das hört sich gut an, dann mache ich das genauso.
Kannst du mir evtl. das schreiben, das du losgeschickt hast schicken? (per pn oder so)
immerhin ~100€ "gespart"

gwood
Beiträge: 14
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 22:00

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#3724 Beitrag von gwood » Sonntag 19. Januar 2014, 20:20

Sorry für die große Schrift. War mir nicht bewusst, dass man das nicht macht. Ja der Gerichtsstand ist Rostock. Haben die auch Kanzleien ausserhalb von München?

muensteraner
Beiträge: 752
Registriert: Dienstag 3. September 2013, 14:34

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#3725 Beitrag von muensteraner » Sonntag 19. Januar 2014, 21:02

wie schon mal gesagt. Die ganze Spekulationen sind sinnlos. Wenn die dich verklagen wollen machen die das auch in Rostock. Die Kanzlei besteht aus mehr als 50 Anwälten. Die Reisekosten gehen in dem Fall, dass sie gewinnen zu deinen Lasten. Ansonsten haben die auch die Möglichkeit einen Vertreter hinzuschicken, den sie beauftragen.
Gehe einfach davon aus, dass die dich verklagen, treffe entsprechend Vorbereitungen, z.B. regelmäßig Geld für eine evntl. Klage zurücklegen. Wenn die dann nicht klagen hast du etwas Geld gespart und kannst dir dann die Filme, die du heruntergeladen hast, kaufen :lol:

gwood
Beiträge: 14
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 22:00

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#3726 Beitrag von gwood » Sonntag 19. Januar 2014, 21:51

Zum Glück ticken die Gerichte hier oben etwas anders. Ich wollte ja auch bloß ein paar Meinungen sammeln. Bevor sie gewinnen, gibt es ja noch die Güteverhandlung und die umfasse in der Regel auch die Reisekosten. Ich werde einfach mal 2014.

LWB
Beiträge: 2
Registriert: Samstag 18. Januar 2014, 12:14

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#3727 Beitrag von LWB » Montag 20. Januar 2014, 09:00

Hallo und guten Morgen.

Kann mir jemand sagen, ob die auf der Abmahn-Dreipage verlinkte mod. UE (***.abmahnwahn-dreipage.de/Musterbrief_mod.UE.doc) aktuell und somit bedenkenlos verwendbar ist?

LG
LWB

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 11292
Registriert: Freitag 6. März 2009, 23:56
Kontaktdaten:

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#3728 Beitrag von Steffen » Montag 20. Januar 2014, 16:27

Kann ich. :|

VG Steffen

Payback
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 5. Oktober 2012, 13:37

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#3729 Beitrag von Payback » Montag 20. Januar 2014, 21:18

Ich auch 2010 abgemahnt, alle Bettelbriefe durch schon in 2012, und in 2013 nichts mehr gehört......sollte in 5,5 Wochen endgültig vorbei sei der Sch.....

Benutzeravatar
JohnnyWalker
Beiträge: 23
Registriert: Donnerstag 7. Oktober 2010, 08:28

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#3730 Beitrag von JohnnyWalker » Dienstag 21. Januar 2014, 08:51

Payback hat geschrieben:Ich auch 2010 abgemahnt, alle Bettelbriefe durch schon in 2012, und in 2013 nichts mehr gehört......sollte in 5,5 Wochen endgültig vorbei sei der Sch.....
Wieso in 5,5 Wochen?
Hab bisher auch nichts erhalten.

Falls die eine Klage in 2013 eingereicht hätten, wäre die dann nicht auch schon zugestellt oder dauert sowas auch länger?

The Grinch
Beiträge: 197
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2013, 06:26

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#3731 Beitrag von The Grinch » Dienstag 21. Januar 2014, 09:58

Ja nach Auslastung der Gericht, ist alles Möglich!

Alter Sack
Beiträge: 345
Registriert: Donnerstag 24. September 2009, 17:59

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#3732 Beitrag von Alter Sack » Dienstag 21. Januar 2014, 17:01

Hab' gerade mal nachgestöbert. Muss nicht unbedingt etwas zu sagen haben, aber beim letzten Jahreswechsel meldeten sich die ersten WF-Abgemahnten Anfang Dezember mit MB's und der letzte Mitte Januar mit einem MB erhalten ebenfalls Mitte Januar. Die Chancen, keinen mehr abzufassen, vergrössern sich also von Tag zu Tag! Drücke den 2010nern ganz feste die Daumen!

abgemahntwiealle
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 21. Januar 2014, 18:35

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#3733 Beitrag von abgemahntwiealle » Dienstag 21. Januar 2014, 19:09

Heute bekam unsere Vormieterin eine Abmahnung von WF. Zu dem im Schreiben genannten Zeitpunkt wohnten wir bereits in der Wohnung. Wir haben ihren Anschluss übernommen allerdings hatte sich das ein wenig verschoben, so dass wir erst 2 Wochen nach dem genannten Zeitpunkt selber Inhaber des Anschlusses wurden.
Wie sollte man in einem solchen Fall vorgehen? So wie sonst auch: modUE und aussitzen? Oder gibt es eine Möglichkeit, dass sie die Abmahnung an uns "weiterleitet"?

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 11292
Registriert: Freitag 6. März 2009, 23:56
Kontaktdaten:

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#3734 Beitrag von Steffen » Dienstag 21. Januar 2014, 19:48

Vernünftig wäre es eine mod. UE durch dem neuen AI/die neuen AI abzugeben (evtl. weiter nicht zahlen) und in einem Begleitschreiben diesem Sachverhalt dem Abmahner mitteilen. Hier wird eine eidesstattliche Versicherung der Vormieterin beigelegt, die dieses bestätigt. Natürlich solltest Du/Ihr auch das Abmahnschreiben von der Vormieterin ausgehändigt bekommen. Ist ja schließlich auch in Ihr Interesse!

VG Steffen

Benutzeravatar
JohnnyWalker
Beiträge: 23
Registriert: Donnerstag 7. Oktober 2010, 08:28

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#3735 Beitrag von JohnnyWalker » Mittwoch 22. Januar 2014, 11:21

Alter Sack hat geschrieben:Hab' gerade mal nachgestöbert. Muss nicht unbedingt etwas zu sagen haben, aber beim letzten Jahreswechsel meldeten sich die ersten WF-Abgemahnten Anfang Dezember mit MB's und der letzte Mitte Januar mit einem MB erhalten ebenfalls Mitte Januar. Die Chancen, keinen mehr abzufassen, vergrössern sich also von Tag zu Tag! Drücke den 2010nern ganz feste die Daumen!
Danke für die Info. Dann wart ich jetzt die eine Woche bis Februar ab und dann kann ich nach über 3 Jahren zittern eine Flasche Sekt aufmachen. ;)
seko}

Payback
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 5. Oktober 2012, 13:37

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#3736 Beitrag von Payback » Mittwoch 22. Januar 2014, 22:36

dddr:;
Ich mach sogar 2 auf ,,..--.-

Hart aber Fair
Beiträge: 11
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2014, 12:24

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#3737 Beitrag von Hart aber Fair » Mittwoch 22. Januar 2014, 22:38

Du kannst Köpfen wir sind durch. Der letzte mit MB vom letzten Jahreswechsel hatte durch Umzug und adressermittlung den MB verspätet erhalten Mitte Januar 2013.
Nirgentwo meldet sich mehr jemand mit MB aus 2013 egal welcher Abmahner.
Verjährung Prost!!!

MonacoSchneider
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 19. September 2013, 16:44

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#3738 Beitrag von MonacoSchneider » Donnerstag 23. Januar 2014, 08:26

Und was bedeutet es nochmal genau, wenn ich in 2013 bereits einen MB erhalten habe? Wurde 2010 abgemahnt. Ist die Wahrscheinlichkeit, dass geklagt wird höher? Verjährung erst im Juni 2014?

Gibsy
Beiträge: 17
Registriert: Montag 17. Juni 2013, 10:00

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#3739 Beitrag von Gibsy » Donnerstag 23. Januar 2014, 12:25

MonacoSchneider hat geschrieben:Und was bedeutet es nochmal genau, wenn ich in 2013 bereits einen MB erhalten habe? Wurde 2010 abgemahnt. Ist die Wahrscheinlichkeit, dass geklagt wird höher? Verjährung erst im Juni 2014?
Damit ist deine Verjährung gehemmt bis mitte des Jahres, ich vermute das du oder das für dich verantwortliche amtsgericht für urheberrecht in reichweite von W&F ist. wenn dem so ist stehst du vmtl auf der klageliste :-( was ist dein Amtsgericht?

jeff
Beiträge: 37
Registriert: Donnerstag 25. November 2010, 11:10

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#3740 Beitrag von jeff » Donnerstag 23. Januar 2014, 16:32


Antworten