Abmahnungen von C-S-R Rechtsanwälte

Antworten
Nachricht
Autor
1331
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 12. Oktober 2012, 11:10

Re: Abmahnungen von C-S-R Rechtsanwälte

#41 Beitrag von 1331 » Montag 15. Oktober 2012, 08:20

Also es ist so, dass nach einem Mahnbescheid für den Abmahner bis zur Verjährung Zeit bleibt Klage einzureichen.

Reicht der Abmahner Klage ein, dann hat er innerhalb der vom Gericht angesetzten Frist (meist ca. 6 Wochen) die Klage zu begründen und die Gerichtskosten zu übernehmen. Und erst dann kommt es zu einer Verhandlung. Das sagt zumindest die Theorie.


Hat also jemand Erfahrung mit Mahnbescheiden und den Folgen?

1331
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 12. Oktober 2012, 11:10

Re: Abmahnungen von C-S-R Rechtsanwälte

#42 Beitrag von 1331 » Montag 15. Oktober 2012, 11:11

Es geht mir dabei um Erfahrungswerte.

Nur zu oft hat man nämlich davon gelesen, dass der Mahnbescheid das letzte finanziell tragbare Mittel der Abmahner sei ohne tatsächlich klagen zu müssen. Zudem wurde die "Faustregel" aufgestellt, dass es bis zu 6 Wochen nach dem Widerspruch des Mahnbescheids zu einer Klage kommt oder eben nicht (scheint ja erfahrungsbasiert zu sein).
Bei mir sind die 6 Wochen schon lange abgelaufen, dafür kam aber nochmal ein "Bettelbrief" mit der Drohkulisse der tatsächlichen Klage.

Aus erster Hand habe ich das leider noch viel zu selten gelesen. Deshalb habe ich gefragt, wer schonmal selbst Erfahrungen damit gemacht hat.

lampeaus
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 18. November 2012, 09:33

Re: Abmahnungen von C-S-R Rechtsanwälte

#43 Beitrag von lampeaus » Sonntag 18. November 2012, 09:52

Hallo,

ich habe auch Post von dieser "Kanzlei" gk..)( erhalten. Läuft alles über einen Anwalt seit nun gut 1,5 Jahren ohne Probleme. So weit, so gut.

Ich hatte schon gedacht, dass sich dass erledigt hat, weil ich seit 1 Jahr gar nichts mehr gehört hatte und nun habe ich einen Mahnbescheid über 1800,00 € und ein Schreiben für die Zahlung eines Vergleichsbetrages über 925,00 € erhalten.

Mein Anwalt wird gegen den Mahnbescheid Widerspruch einlegen, kann aber nicht abschätzen, ob es doch zu einem Prozess kommt.

Hat jemand da schon Erfahrungen gesammelt?

Benutzeravatar
Steffen
Administratoren
Beiträge: 11295
Registriert: Freitag 6. März 2009, 23:56
Wohnort: Steffen Heintsch, An der Kirche 11, 07343 Wurzbach / Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Abmahnungen von C-S-R Rechtsanwälte

#44 Beitrag von Steffen » Sonntag 18. November 2012, 11:08

Um CSR ist es sehr ruhig geworden. Natürlich kann ich aber nicht sagen,
ob die nach dem widersprochenen MB weitermachen.

VG Steffen

lampeaus
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 18. November 2012, 09:33

Re: Abmahnungen von C-S-R Rechtsanwälte

#45 Beitrag von lampeaus » Sonntag 18. November 2012, 12:24

Ok, dann warten wir mal ab.

Benutzeravatar
Steffen
Administratoren
Beiträge: 11295
Registriert: Freitag 6. März 2009, 23:56
Wohnort: Steffen Heintsch, An der Kirche 11, 07343 Wurzbach / Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Abmahnungen von C-S-R Rechtsanwälte

#46 Beitrag von Steffen » Sonntag 18. November 2012, 12:54

Yep.

VG Steffen

Daishi
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 18. November 2012, 13:58

Re: Abmahnungen von C-S-R Rechtsanwälte

#47 Beitrag von Daishi » Sonntag 18. November 2012, 14:08

Hallo zusammen,

auch ich habe nach fast 15 Monaten wieder etwas von CSR gehört. Auch mir wird nun mitgeteilt das der Mahnbescheid beantragt ist. Natürlich wurde mir auch ein Vergleichsbetrag im selben Schreiben vorgeschlagen.
Der Mahnbescheid ist bis jetzt noch nicht eingegangen, mein Anwalt kann keine genaue Prognose stellen ob CSR wirklich klagt. Sobald der Mahnbescheid eingegangen ist werde ich wieder Kontakt zu meinem Anwalt aufnehmen um den Mahnbescheid zu widersprechen und mich beraten zu lassen wie wir nun weiter vorgehen.
Bleibt uns wohl nichts anderes übrig als abzuwarten...
gruss
Daishi

thunder
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 25. November 2012, 17:54

Re: Abmahnungen von C-S-R Rechtsanwälte

#48 Beitrag von thunder » Sonntag 25. November 2012, 18:04

Hallo
Ich hab mich jetzt auch mal hier Angemeldet wegen der CSR Kanzlei.
Ich habe Letzten Freitag einen Mahnbescheid bekommen für das Gericht Aschersleben von der Kanzlei CSR ich habe morgen einen Termin bei meinem Anwalt und ich werde definitiv Wiederspruch erheben gegen diesen MB.
Denke das ist der letzte Strohhalm an den sie sich klammern um die Verjährungsfrist hinaus zu schieben weil es bei mir am 31.12.2012 vorbei wäre.
Wir langsam Nervig die ganze Kacke. a-m-o;_ :_:

Grüße an das Team das hier gute Arbeit macht.

joebrief
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 21:47

Re: Abmahnungen von C-S-R Rechtsanwälte

#49 Beitrag von joebrief » Donnerstag 29. November 2012, 21:54

Hallo zusammen,

auch ich habe ein Schreiben von den CSR mit Androhung eines Mahnbescheides erhalten.
Vertreten werde ich seit Anfang an von einem prof. Anwalt. Trozdem bin ich natürlich ein wenig nervös und hätte gerne Erfahrungsberichte von z.B.1331, Daishi oder Thunder ob ein Mahnbescheid nun wirklich eingegangen ist oder nicht bzw. wie der aktuelle Stand der Dinge ist!

Wäre echt dankbar für ein Zwischenbescheid .. ich denke, da bin ich nicht der einzigste!
Vielen Dank im Voraus!

Daishi
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 18. November 2012, 13:58

Re: Abmahnungen von C-S-R Rechtsanwälte

#50 Beitrag von Daishi » Freitag 30. November 2012, 16:19

Hallo zusammen,
also ich habe den Mahnbescheid bekommen und diesen meinem Anwalt übergeben und Widerspruch eingelegt.
Güsse
Daishi

lampeaus
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 18. November 2012, 09:33

Re: Abmahnungen von C-S-R Rechtsanwälte

#51 Beitrag von lampeaus » Samstag 1. Dezember 2012, 09:29

Hallo,

so als Zwischeninformation:

Mein Anwaltsbüro hat mit mir das weitere Vorgehen besprochen. Da sie viele Mandanten gegen C-S-R vertreten hat sich bei denen folgender Erfahrungswert ergeben:

1. Kein Widerspruch des Mahnbescheides und stattdessen in Verhandlung gehen = 775 Euro (darunter geht C-S-R nicht)
2. Widerspruch einlegen und Klageschrift bekommen = Gerichtsverhandlung (kann teuer werden, wenn die Unschuld nicht 100% bewiesen werden kann)
3. Widerspruch einlegen, Klageschrift bekommen und dann verhandeln = 775 Euro + Kosten der Klageschrift (ca. 300-400 Euro)

Und zum Schluss natürlich die Möglichkeit, die wir alle wollen:
4. Widerspruch des Mahnbescheides!
C-S-R pickt sich aus Kapazitätsgründen nur ein Teil der Angemahnten raus und verfolgt diese bis zum Schluss (Punkt 2). Daher kann es gut möglich sein, dass man nichts mehr hört und die Sache verjährt.

Aber keiner kann mit Sicherheit sagen, wen es trifft und wen nicht. Man kann nur Bangen und Hoffen.

Ich habe mich trotzdem zunächst für Punkt 4 entschieden, weil ich kein Geld zahlen will. Sollte es nicht gut gehen (Klageschrift), besteht aber die Möglichkeit, in Raten zu zahlen. Das wäre dann zumindestens für mich ein kleiner Wermutstropfen.

Ich hoffe, ich konnte hiermit einigen ein paar Fragen, die euch auf der Seele liegen, beantworten.

Daishi
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 18. November 2012, 13:58

Re: Abmahnungen von C-S-R Rechtsanwälte

#52 Beitrag von Daishi » Samstag 1. Dezember 2012, 13:02

@lampeus:
Das entspricht dem was auch mein Anwaltskanzlei mir gesagt hat.
Die 100% Unschuld zu beweisen ist aber (laut meiner Kanzlei)sehr schwer und wenn es zu einem Verfahren kommt und man nur eine Teilschuld bekommt können die Kosten schon sehr hoch sein.
Also sollte die Klage kommen, muss man genau sich schon genau überlegen wie man weiter vorgehen will.

Benutzeravatar
Steffen
Administratoren
Beiträge: 11295
Registriert: Freitag 6. März 2009, 23:56
Wohnort: Steffen Heintsch, An der Kirche 11, 07343 Wurzbach / Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Abmahnungen von C-S-R Rechtsanwälte

#53 Beitrag von Steffen » Samstag 1. Dezember 2012, 15:16

Man sollte es ganz anderes sehen!

Jeder, der sich entscheidet, auf die Abmahnung mit nur Abgabe einer UVE
+ nicht zahlen zu reagieren, muss mit dem Risiko leben, innerhalb der 3 Jahre
Verjährung) verklagt werden zu können.

Entweder man trägt dieses Risiko (1.000 - 1.200 €) oder zahlt gleich!

VG Steffen

joebrief
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 21:47

Re: Abmahnungen von C-S-R Rechtsanwälte

#54 Beitrag von joebrief » Montag 3. Dezember 2012, 20:13

Hallo!

Gib es eigentlich Zahlen, wie oft die Kanzlei bereits verklagt hat?

In meinem Mahnbescheid steht, das bei widerspruch ein Verfahren angestrebt wird. Ist das ein Standardsatz, der immer vermerkt wird oder ein Hinweis?

Danke für die Info!

Panikattacke
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 17:26

Re: Abmahnungen von C-S-R Rechtsanwälte

#55 Beitrag von Panikattacke » Dienstag 4. Dezember 2012, 17:34

Ich würde das ganze so ansehen wie es da auch steht. Im Falle eines Widerspruchs wird das ganze ans angegebene AG gehen, und du kannst verstärkt mit Klage rechnen. So wars zumindest bei mir.

Daishi
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 18. November 2012, 13:58

Re: Abmahnungen von C-S-R Rechtsanwälte

#56 Beitrag von Daishi » Dienstag 4. Dezember 2012, 19:05

Auch bei einer Klage gibt es noch die Möglichkeit des Vergleichs, bloß wird es dann nicht bei den von lampeus erwähnten 775.- Euro bleiben, die Gebühren für Mahnbescheid und Klage wollen die sicherlich nicht verschenken.

Benutzeravatar
speckhausen
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 7. Dezember 2012, 15:49

Re: Abmahnungen von C-S-R Rechtsanwälte

#57 Beitrag von speckhausen » Freitag 7. Dezember 2012, 17:13

Da stimme ich Daishi zu. Die Kosten bei solchen Angelegenheiten können oft in die Höhe steigen und am Ende wird es dann noch richtig teuer. Am besten man überlegt es sich vorher ganz genau, damit man keine zu hohen Kosten am Ende hat.

d000883
Beiträge: 41
Registriert: Montag 6. September 2010, 21:38

Re: Abmahnungen von C-S-R Rechtsanwälte

#58 Beitrag von d000883 » Mittwoch 12. Dezember 2012, 14:44

Also ich habe bisher von CSR noch von keiner Klage gehört.
Und falls doch mal einer vors Gericht müsste, kann er von mir gerne ein paar IP-Listen (die für den Auskunftsanspruch) haben, auf denen es nur so von "Ungereimtheiten" (vgl. auch (AZ: 6 W 5/11 vom OLG Köln) wimmelt.
Und... die "Panikattake" trollt auch in der Netzwelt rum ;-)

Tomstattoo
Beiträge: 11
Registriert: Freitag 14. Dezember 2012, 08:44

Re: Abmahnungen von C-S-R Rechtsanwälte

#59 Beitrag von Tomstattoo » Freitag 14. Dezember 2012, 08:46

Gelöscht

Benutzeravatar
Steffen
Administratoren
Beiträge: 11295
Registriert: Freitag 6. März 2009, 23:56
Wohnort: Steffen Heintsch, An der Kirche 11, 07343 Wurzbach / Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Abmahnungen von C-S-R Rechtsanwälte

#60 Beitrag von Steffen » Freitag 14. Dezember 2012, 17:28

Danke und halte uns bitte auf dem Laufenden!

VG Steffen

Antworten