Abmahnungen von RA Munderloh

Antworten
Nachricht
Autor
HansPeter88
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 10. Februar 2015, 21:58

Re: Abmahnungen von RA Munderloh

#81 Beitrag von HansPeter88 » Dienstag 10. Februar 2015, 22:10

Hallo zusammen,

habe auch vor 2 Jahren ca die erste Post von Munderloh erhalten, nach Mod ue war erstmal ruhe dann ein Brief von Rhein Inkasso, alles zurück gewiesen und Bevollmächtigung und so eingefordert, kam auch umgehend. Jetzt kam dieser Brief an. Ist das ein Mahnbescheid? soll ich da nochmal widersprechen?

Grüße

vipermann
Beiträge: 38
Registriert: Donnerstag 14. November 2013, 14:18

Re: Abmahnungen von RA Munderloh

#82 Beitrag von vipermann » Dienstag 10. Februar 2015, 23:39

Das ist kein Mahnbescheid.
Würde ja sonst ein Gericht als Absender drauf stehen.
Und es müsste ein Gelben Briefumschlag haben.

Narima
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 7. März 2012, 04:26

Re: Abmahnungen von RA Munderloh

#83 Beitrag von Narima » Freitag 1. Mai 2015, 21:01

Schreiben vom 27.04.2015: Inkasso Rhein

Gesamtforderung per 27.04.2015: 2118,67 E

Bezugnehmend auf Abmahnung 16.02.2012 (angebl. Tatzeitpunkt: 05.01.2012)

Auf die Abmahnung haben wir UE hinterlassen + Widerspruch gemacht (per Einschreiben - wurde nicht reagiert)

Sept. 2012 kam Bettelbrief von Munderloh worauf WIR nicht reagiert haben.


Werden am Montag das Inkassoschreiben mal dem Anwalt übergeben.


Nachtrag: in der aktuellen CT gibts einen Artikel das sich "Bröckelndes Geschäftsmodell" nennt (CT vom 2.5.2ß15, Seite 154/155) Hier wird ausführlich über Herrn Munderlohs Geschäftsgebaren und die seltsame Firma RGF berichtet.

Donald
Beiträge: 98
Registriert: Freitag 14. Juni 2013, 18:36

Re: Abmahnungen von RA Munderloh

#84 Beitrag von Donald » Samstag 2. Mai 2015, 21:31

Stimmt, sehr interessanter Artikel givefünf


Wenn das da alles so stimmt, wie die CT es darstellt (- und die CT ist bekannt dafür sehr seriös zu recherchieren ),

dann wäre es durchaus denkbar, das der Herr Munderloh bei den Methoden in nicht all zu weiter Zukunft erneut Probleme mit seiner Zulassung als Anwalt bekommen könnte...

ich kann jedem nur empfehlen sich den Artikel zu besorgen und im Falle des Falles den an den eigenen Rechtsbeistand weiter zu geben.

jkj:s_;

Narima hat geschrieben:Schreiben vom 27.04.2015: Inkasso Rhein

Gesamtforderung per 27.04.2015: 2118,67 E

Bezugnehmend auf Abmahnung 16.02.2012 (angebl. Tatzeitpunkt: 05.01.2012)

Auf die Abmahnung haben wir UE hinterlassen + Widerspruch gemacht (per Einschreiben - wurde nicht reagiert)

Sept. 2012 kam Bettelbrief von Munderloh worauf WIR nicht reagiert haben.


Werden am Montag das Inkassoschreiben mal dem Anwalt übergeben.


Nachtrag: in der aktuellen CT gibts einen Artikel das sich "Bröckelndes Geschäftsmodell" nennt (CT vom 2.5.2ß15, Seite 154/155) Hier wird ausführlich über Herrn Munderlohs Geschäftsgebaren und die seltsame Firma RGF berichtet.

Joko
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 9. Mai 2015, 19:38

Re: Abmahnungen von RA Munderloh

#85 Beitrag von Joko » Samstag 9. Mai 2015, 20:29

Hallo zusammen,

ich habe auch im Jahr 2012 2x Post von Munderloh bekommen, ich sollte 2 Filme der RGF Productions aus Dublin per Esel getauscht haben, es ging um "Private Teens" und "Geil Gierig Gefi*** "
Ich habe eine modUE gesendet und die ganze Sache schon wieder vergessen gehabt, denn bis jetzt war Ruhe.

Am 1.5. flatterten 2 Briefe von Rhein Inkasso durch den Briefkasten, ich soll bis zum 20.05.15 2x 2122,43 € zahlen.
(Jetzt genannt: RGF Filmvertrieb aus Bremen)

Weder RGF, noch Munderloh und Rhein Inkasso sind greifbar, nur Briefkästen und per Tel. ebenfalls nie zu erreichen.

Vorweg, ich habe niemals derartige Filme heruntergeladen und finde in dem Fall von RGF keinen einzigen belegbaren Geschäftsweg über den Produkte von denen gehandelt werden, diese Firma gibt es einzig und allein zum Abmahnen.
Ich erkläre euch mal wie es m.E. dazu gekommen ist....Damals habe ich den Esel genutzt um alte Musik und ein paar Musikvideos zu beschaffen, hatte das Programm schon ewig nicht mehr benutzt und dachte mir probierste es dort nochmal. Einige Dateien waren zwar als Musikvideos beschriftet, enthielten aber einen Trailer (und da bin ich mir fast sicher es gibt gar keine echten Filme) der wie hier im Link zu sehen aussah: ************ , diese habe ich natürlich sofort gelöscht und den Esel auch nicht wieder benutzt.


Jetzt stellen sich mir ein paar Fragen:

-ob in diesem Fall vor Gericht überhaupt etwas Negatives bei rauskommen würde? Die Firma RGF ist eine reine Briefkastenfirma die einzig und allein zum Abmahnen gegründet wurde, kein "Werk" welches angemahnt wird ist über irgendeinen Geschäftsweg zu bekommen womit m.E. auch ein Schaden auszuschließen ist, desweiteren wurden die Kurzvideos offenbar absichtlich unter falschem Namen verbreitet um bei den normalen Suchen schnell auf Masse zu kommen.

-können die wegen RGF sich überhaupt erlauben vor Gericht zu ziehen? Jeder Richter müsste bei den Fakten doch gleich Alarm schlagen oder sehe ich das falsch? Eine kurze Recherche würde bereits reichen um sich ein Bild zu machen.

Aktuell ist hier wichtig:

-soll ich auf die Inkassoschreiben überhaupt antworten? Es ist doch hier nur der klägliche Versuch weiter Druck aufzubauen und von den letzten Angsthasen ohne Murren das Geld zu bekommen....



MfG, Joko

Edit:

Hab mit jetzt auch mal die Ct durchgelesen, der Teil "Alibi-Produktionen" ab S.154 spricht genau auf diesen Fall an.




Bild

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 11292
Registriert: Freitag 6. März 2009, 23:56
Kontaktdaten:

Re: Abmahnungen von RA Munderloh

#86 Beitrag von Steffen » Sonntag 10. Mai 2015, 10:30

  • 2012: 2 Abmahnungen
    mod. UE - keine Zahlung
    2015: 2 Inkasso-Schreiben
Bitte in meiner Signatur, den Wegweiser Inkasso lesen. Alles andere wirst Du, ja in einem möglichen Prozess beweisen können.

VG Steffen

Joko
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 9. Mai 2015, 19:38

Re: Abmahnungen von RA Munderloh

#87 Beitrag von Joko » Sonntag 10. Mai 2015, 20:07

Ok, ich werde zumindest widersprechen.

Ich glaube nicht das ich großartige Probleme bekommen werde, im Falle von RGF wissen die auch selber das die Fälle einer richterlichen Prüfung nie standhalten werden.
Im Ernstfall gibt es auch noch minderjährige Kinder im Haushalt....

MfG, Joko

@Steffen: kann ich den Text aus der CT mal hier niederschreiben als Info?

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 11292
Registriert: Freitag 6. März 2009, 23:56
Kontaktdaten:

Re: Abmahnungen von RA Munderloh

#88 Beitrag von Steffen » Sonntag 10. Mai 2015, 20:10

Nein, da so ein langer Text, gegen das Zitatrecht verstößt. Es ist eben überall das Urheberrecht gegenwärtig. Wem der Artikel interessiert, sollte ihn als PDF kaufen (2,50 €).

VG Steffen

Piran
Beiträge: 7
Registriert: Montag 15. Oktober 2012, 15:07

Re: Abmahnungen von RA Munderloh

#89 Beitrag von Piran » Samstag 16. Mai 2015, 19:40

Hallo und vielen Dank an alle für die Infos. Der Artikel der ct 11/2015 “Aliibi-Produktionen” sollte man als Betroffener lesen.
Die Frage nach dem Vertrieb der “Kunstwerke” und der Berechtigung zu Abmahnungen wurde schon früher in der Presse behandelt und zitieren Rechtsanwalt Carsten M. Herrle
http://www.nwzonline.de/oldenburg/wirts ... 98678.html
19.10.2012 „Abgemahnt werden Titel, die offensichtlich im Handel gar nicht zu erwerben sind. Es spricht einiges dafür, dass hier etwas nicht mit rechten Dingen abläuft.“
Leider fehlt es diesen bislang an einer offiziellen Verkaufsstelle. Bemühungen des Unterzeichners, sich auf legale Weise in Besitz eines der begehrten Titels zu bringen, scheiterten. Ein “Shop” konnte nicht ausfindig gemacht werden. Wer eine legale Quelle gefunden hat, kann mich gerne unterrichten.
http://www.ra-herrle.de/neuer-abmahnanw ... vate-teens
Am 08.08.2013 berichtete auch die TAZ: http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/arti ... 6a4c049f26

Bei Amazon werden 4 RGF-Produktionen, frei gegeben ab 16, als nicht verfügbar gelistet. Vier Produktionen mit der gleichen Hauptdarstellerin, jeweils zweimal im gleichen Outfit. So nebenbei, warum drohte RA Munderlioh mit dem Strafbestand § 184d StGB, man habe Pornografie Personen unter 18 Jahren zugänglich gemacht.

Zum Trost für alle die endlich mal das Corpus Delicti sehen wollen. Es gibt ja noch die Trailer bei YouTube mit dem Hinweis: Creative Commons-Lizenz mit Quellenangabe (Wiederverwendung erlaubt).
Dann gab es einst noch das Angebot http://www.diva-films.com, Domain-Inhaber Roland Grasl seit dem 08.08.2011.
2012 wurden noch 11 Filme aufgelistet mit Bestellnummern, auch als Blue-Ray erhältlich. Jedoch KEINE Preisangabe, Bestelladresse, Versandkosten oder AGB und als Kontakt nur eine E-Mail. Falls es ein Impressum gab, ich habe keines gesehen. Die Seite begann mit folgenden Worten ”Unsere Filmproduktionen werden über Erotik-Fachgeschäfte, Distributoren und Internet-Plattformen vertrieben. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.” 11 Titel mit Bildcover, Filmtitel, einzeiliger Inhaltsbeschreibung und der jeweiligen Bestellnummern zeigte die Seite, die wohl primitivst mit Word erstellt wurde Selbst für einen Fake zu blass und zu offensichtlich. Diese Seite ist schon seit längerer Zeit inaktiv. Mein PDF-Ausdruck dieser Seite stammt von Mai 2012.


Mein bisheriger Streitverlauf mit RGF Productions Limited:

Frühjahr 2012 Abmahnung von RA Munderloh
Telefonische ausführliche Beratung durch Anwalt (außergerichtliche Vertretung, pauschales Honorar)
Modifizierte UE und mehrseitige Erwiderung des Anwalts (keine Antwort, keine Bettelbriefe von RA Munderloh)

Januar 2015 Forderung von der Rhein Inkasso im Auftrag der RGF Producions Limited
Widerspruch der Forderung und das übliche Vorgehen durch beauftragten Anwalt.

März 2015 Zahlungsaufforderung und Drohung mit gerichtlichem Verfahren von der Kanzlei Oliver Edelmaier.
Antwort: Zurückweisung der unbegründeten Ansprüche und die Ansicht die außergerichtlichen Korrespondenz ist abgeschlossen. Und die Erklärung des Vorbehalts wegen der zu Unrecht erfolgten Abmahnung Gegenansprüche anzumelden.

Nur Gegenansprüche gegen die RGF Productions Limited durchzusetzen ist eine Sache. Geld zu bekommen die andere. Oder warum sonst sollte man in Irland eine Limited gründen.

Und wenn ich der Info der solocheck.ie glauben darf, dann wurde die RGF Production Limited am 06.05.2015 aufgelöst.
http://www.solocheck.ie/Irish-Company/R ... ted-499065
Oder https://www.duedil.com/company/IE499065 ... ns-limited
Its current status is listed as "Dissolved"
Und das war's dann ... ??!!! Gott, bin ich sauer!

Piran
Beiträge: 7
Registriert: Montag 15. Oktober 2012, 15:07

Re: Abmahnungen von RA Munderloh

#90 Beitrag von Piran » Montag 18. Mai 2015, 16:15

Gestern gefunden: RGF lebt doch noch!
Interessant ist an den aktuellen Schreiben ohnehin ein anderer Umstand: aus der RGF Productions LTD ist die RGF Filmvertrieb UG (haftungsbeschränkt) geworden.
Quelle: http://www.anwalt.de/rechtstipps/mahnun ... 69171.html
Nach dem letzten Schriftverkehr mit Rechtsanwalt Edelmeier kann ich mir nicht vorstellen nochmals eine Forderung oder gar einen Mahnbescheid zu bekommen. Hat die RGF überhaupt je den Klageweg mit RA Munderloh oder RA Edelmaier beschritten? Ich habe bisher noch von keinem Fall gelesen.

Piran
Beiträge: 7
Registriert: Montag 15. Oktober 2012, 15:07

Re: Abmahnungen von RA Munderloh

#91 Beitrag von Piran » Dienstag 19. Mai 2015, 19:08

Noch ein Fundstück in Sachen Absahnwahn.
Wie die Rhein Inkasso und Forderungsmanagement GmbH nun aber die Inkassokosten rechtfertigen möchte ist mir ein Rätsel, schließlich kam die Abmahnung im Jahr 2012 doch von Rechtsanwalt Rainer Munderloh.

Dieser hätte im Auftrag der RGF Productions Ltd. klagen können und damit sind die anfallenden Kosten der Beauftragung der Rhein Inkasso und Forderungsmanagement GmbH nach vorheriger (erfolgloser) Einschaltung eines Rechtsanwalts keine “notwendigen” Kosten der Rechtsverfolgung.

Auf diesen Kosten, sofern denn überhaupt mal eine Klage kommen sollte und dann auch noch ein Gericht die Kosten als tatsächlich begründet ansehen würde, was nach der neuesten BGH-Rechtsprechung nicht passieren wird, bleibt die RGF Filmvertrieb UG haftungsbeschränkt schon mal sitzen.

Quelle: http://www.jusmeum.de/profile/Jan_Gerth ... wird-31902

Joko
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 9. Mai 2015, 19:38

Re: Abmahnungen von RA Munderloh

#92 Beitrag von Joko » Mittwoch 20. Mai 2015, 20:32

Piran hat geschrieben: Nach dem letzten Schriftverkehr mit Rechtsanwalt Edelmeier kann ich mir nicht vorstellen nochmals eine Forderung oder gar einen Mahnbescheid zu bekommen. Hat die RGF überhaupt je den Klageweg mit RA Munderloh oder RA Edelmaier beschritten? Ich habe bisher noch von keinem Fall gelesen.
Wie ich oben schon erwähnt habe würden eine Klage niemals einer richterlichen Prüfung standhalten. Das weiß auch die Gegenseite, also wird gedroht gedroht gedroht, und wenn nur 5% aus Schiss einfach zahlen haben die doch gewonnen.... Das ist doch die Masche und das Ziel der gesamten Abmahn-Industrie. Solange es nicht um wirklich namhafte Titel geht deren Rechteinhaber Sony o.ä. ist sondern irgendwelche Alibi-Produktionen sehe ich keine große Gefahr das es zur Klage kommt.

Ich habe inzwischen die nächsten Briefe bekommen, auf meinen Widerspruch wird gar nicht eingegangen, da heißt es gleich:
"Sie haben unsere erste Zahlungsaufforderung unbeachtet gelassen. Wie Sie wissen, schulden Sie unserer Auftraggeberin 2122,43... bla bla bla..."

Die 3,60 für die Einschreiben hätte ich mir bestimmt auch schenken können...

Narima
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 7. März 2012, 04:26

Re: Abmahnungen von RA Munderloh

#93 Beitrag von Narima » Mittwoch 27. Mai 2015, 04:36

Hab vor paar Tagen nächsten Bettelbrief vom Inkasso bekommen.

Mein RA hat mir geraten daß Schreiben vom Inkasso in die Rundablage zu legen - also nicht zu reagieren (also auch nicht widersprechen) da er die Munderloh Geschichte schon kennt. Meinte, Einspruch bringt eh nix da das eh ignoriert wird (wie unser damaliges Einschreiben an Munderloh auf das auch nie reagiert wurde)

Laut meinem RA meinte er, wir werden noch ein paar Bettelbriefe bekommen und dann auch vom Anwalt schreiben bekommen aber wir müssen erst reagieren wenn vom Gericht ein Brief kommt.

Mir geht das ganze so auf den Senkel - ich hoffe, der Brief vom Gericht kommt bald, damit die Sache dann endlich ein Ende hat wenn man sich dann vor Gericht trifft.

Earmis
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 12. Mai 2015, 15:18

Re: Abmahnungen von RA Munderloh

#94 Beitrag von Earmis » Freitag 29. Mai 2015, 12:14

Hallo,

ich habe von RA Munderloh auch eine Abmahnung bekommen und war so erschrocken, dass ich gleich bezahlt habe :( Jetzt ist mir aufgefallen, dass es bei den Vorwürfen gar nicht um mich gehen kann. Gibt es eine Möglichkeit, mein Geld wieder zurückzubekommen?

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 11292
Registriert: Freitag 6. März 2009, 23:56
Kontaktdaten:

Re: Abmahnungen von RA Munderloh

#95 Beitrag von Steffen » Freitag 29. Mai 2015, 15:51

Im Grundsatz - nein.

VG Steffen

Earmis
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 12. Mai 2015, 15:18

Re: Abmahnungen von RA Munderloh

#96 Beitrag von Earmis » Montag 1. Juni 2015, 09:10

Danke für die ehrliche und schnelle Antwort.

Ist ja auch meine Schuld. :( Ein Kumpel von mir meinte höchstens, ich könnte es mit so einem Mahnbescheid versuchen? Oder Anzeige erstatten? Aber das wird wahrscheinlich wenig Erfolg haben oder hat damit jemand vielleicht Erfahrungen gemacht?

Zagrebelnyy
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2015, 07:59

Re: Abmahnungen von RA Munderloh

#97 Beitrag von Zagrebelnyy » Donnerstag 4. Juni 2015, 08:06

Ich habe ein Mal für neues Handy bezahlt.....
Als Resultat kein Geld und kein Handy((( b,b,,,b,

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 11292
Registriert: Freitag 6. März 2009, 23:56
Kontaktdaten:

Re: Abmahnungen von RA Munderloh

#98 Beitrag von Steffen » Donnerstag 4. Juni 2015, 09:58

Ich habe einmal Blue-Laser fürs Auto bestellt und bezahlt, die leider nie ankamen. Das ist zwar unschön, man sollte aber trotzdem bedenken, hat mit dem Thema: "Abmahnungen von RA Munderloh" nichts, aber auch gar nichts gemeinsam. Das heißt, wurdest Du von RA Munderloh abgemahnt oder hast etwas interessantes zu dieser Kanzlei, dann kannst du es gern hier niederschreiben. Für alle anderen Nöten und Probleme, bitte den allgemeinen Diskussions-Thread benutzen. Warum? Da ansonsten es zu viel durcheinander wird, für einen Neuabgemahnten, wenn in RA Munderloh-Thread etwas über die Kartoffelernte steht.

Nun nicht wieder hier ellenlang entschuldigen - einfach zukünftig beachten!

VG Steffen.

Earmis
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 12. Mai 2015, 15:18

Re: Abmahnungen von RA Munderloh

#99 Beitrag von Earmis » Dienstag 9. Juni 2015, 11:47

Kurz zum aktuellen Stand bei mir, ich stehe in Kontakt mit einer Sektretärin von RA Munderloh und versuche jemanden ans Telefon zu bekommen, um meine Situation zu erklären.

Julia22
Beiträge: 11
Registriert: Montag 30. März 2015, 07:30
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Abmahnungen von RA Munderloh

#100 Beitrag von Julia22 » Mittwoch 10. Juni 2015, 08:26

Warum werden eigentlich nur die Rechte des Klägers gewahrt wo bleiben meine Rechte als Nutzer.....

Antworten