Forderungen von der Debcon GmbH / CHMIEL CONSULTING

Antworten
Nachricht
Autor
Papierwust
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 25. November 2015, 21:34

Re: Forderungen von der Debcon GmbH

#2981 Beitrag von Papierwust » Mittwoch 25. November 2015, 21:48

Hallo!

Bin neu hier und habe mich angemeldet weil eine "nette" Zahlungsaufoderung von DEBCON bei mir reingeflattert ist.

Es gab wohl einen Gläubigerwechsel bzw, einen Foderungsübergang.

Ich wurde nun seit geraumer Zeit(3-4 Jahre?) mit Zahlungsaufoderungen von Saferpayment zugemüllt,teilweise kammen drei S
tück dieser Zahlungsaufoderungen an einem Tag,dann wochenlang nix dann wieder eine usw.
Die Summen varierten zwischen 30 und 2500€,mal wurde mit Gericht gedroht,mal wurde ein Mitarbeiter angekündigt der nie kam...
Ich habe all das stets ignoriert und die haben wohl die einzigen Kosten gehabt bei dem ganzen Papier.

Aber dieses Schreiben von DEBCON hat dann doch eine andere Qualität und macht mir doch ein wenig Sorgen,zwar beziehen sie sich ja auch auf die Saferpayment AG und deren Ansprüche die sie jetzt übernommen haben wollen und fodern 1,262,80€ bis zum 30.11.15 und da diese Ansprüche niemals Bestamd hatten wehne ich mich auf der sicheren Seite,dennoch bin ich ratlos ob ich dieses Schreiben einfach so ignorieren sollte wie die vorherigen von Saferpayment oder etwas unternehmen muss dagegen?

Danke im Vorraus und einen schönen Abend.

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 11292
Registriert: Freitag 6. März 2009, 23:56
Kontaktdaten:

Re: Forderungen von der Debcon GmbH

#2982 Beitrag von Steffen » Donnerstag 26. November 2015, 05:12

Kannst Du bitte einmal das Schreiben einscannen und mir zusenden?

Danke im Voraus. VG Steffen

Papierwust
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 25. November 2015, 21:34

Re: Forderungen von der Debcon GmbH

#2983 Beitrag von Papierwust » Donnerstag 26. November 2015, 12:49

Steffen hat geschrieben:Kannst Du bitte einmal das Schreiben einscannen und mir zusenden?

Danke im Voraus. VG Steffen

Hey,danke für die schnelle Antwort.

Leider ist es mir nicht möglich das Schreiben einzuscannen,aber es wurde zumindest ein Aktenzeichen,der Foderungsgrund und der Zeitraum in der die Foderung bestand((03.2012-08.2015) angegeben und ein Adressermittlungsaufschlag zugerechnet,da ich umgezogen bin und den Gannoven sicherlich nicht noch meine neue Adresse zukommen lassen wollte.

Es ist auch kein einseitiges Schreiben,sondern ein dreiseitiges und das auch noch in doppelter Ausführung(also genau der selbe Mist nochmal ,quasi 2 Foderungen über den selben Betrag)

Die erste Seite befasst sich mit dem Gläubigerwechsel von der Ephodos GmbH zu DEBCON (vormals Saferpayment AG/Cupido Entertainment AG) und der Tatsache das sie zunächst meine Adresse ermitteln mussten und ich verpflichtet gewesen wäre diese auch Saferpayment anzugeben(obwohl ich bereits auch von denen damals Post hierher bekomme habe)+der Zahlungsaufoderung mit der zu zahlenden Summe.

Die zweite Seite ist ein Schuldannerkenntnis mit Zahlungsvereinbarung in der sie mir auch gleich eine Ratenzahlung anbieten.

Die dritte Seite ist dann eine Kopie der Bestätigung der Abtretung und Abtretungsanzeige von Ephodos an DEBCON.

Angeblich soll ich mich im März 2012 unter einer Referenz und Anmeldeadresse(E-Mail) bei einer Pornointernetseite(Pornfabrik) angemeldet haben und einen Dienstleistungsvertrag eingegangen sein,jedoch existiert diese E-Mail Adresse überhaupt nicht und sie hat auch nie existiert.

Im Prinzip bin ich insoweit beruhigt als das es immer noch die selben Typen unter neuen Namen sind die mir hier ans Bein pinkeln wollen und die keinerlei Grundlage für diese Foderung haben meines Wissens nach.Andererseits macht die Aufmachung dieses Schreibens halt deutlich mehr her als die vorherigen und ich habe keine Lust auf einen Rechtsstreit und/oder Vergleich.

Es tut mir leid das es mir nicht möglich ist es dir einzuscannen und zukommen zu lassen,hoffe aber ich konnte es einigermaßen beschreiben.

VG

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 11292
Registriert: Freitag 6. März 2009, 23:56
Kontaktdaten:

Re: Forderungen von der Debcon GmbH

#2984 Beitrag von Steffen » Donnerstag 26. November 2015, 15:15

Kein Problem, vielleicht findet sich jemand, der die Seiten einscannt.

VG Steffen

steved
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 3. November 2015, 15:16

Re: Forderungen von der Debcon GmbH

#2985 Beitrag von steved » Donnerstag 26. November 2015, 16:20

Mach Dir mal keinen Kopf Papierwust, Debcon ist der allergrößte Witz aller "Abmahner", recherchier mal ein bischen hier und im Netz über die...
Lass Dich nicht von irrsinnigen Brieflawinen einschüchtern.

Papierwust
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 25. November 2015, 21:34

Re: Forderungen von der Debcon GmbH

#2986 Beitrag von Papierwust » Donnerstag 26. November 2015, 16:36

Also Füße still halten und gar nicht drauf reagieren?Oder dem ganzen einmalig Wiedersprechen wie in diesem Forum auf Seite eins vorgeschlagen?

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 11292
Registriert: Freitag 6. März 2009, 23:56
Kontaktdaten:

Re: Forderungen von der Debcon GmbH

#2987 Beitrag von Steffen » Donnerstag 26. November 2015, 16:44

Kann ich erst sagen, wenn ich den kompletten Schriftsatz in den Händen halte. Vorher ist es

}6&(


VG Steffen

victor
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 26. November 2015, 19:59

Re: Forderungen von der Debcon GmbH

#2988 Beitrag von victor » Donnerstag 26. November 2015, 21:15

Hallo, auch ich bin neu hier und habe genau die selben Schreiben wie Papierwust bekommen.
Jedoch hatte ich vorher noch nie etwas bekommen. Debcon, Ephodos und Saferpayment waren mir bis diese Woche völlig fremd, bis ich nun folgendes in einem Umschlag bekommen habe: 2 Forderungen, 2 Schuldanerkenntnisse und 2 Abtretungsurkunden
Auch ich bin vor kurzem umgezogen und durch deren ominöse Adressermittlung haben die es nun auf mein Geld abgesehen.
Das witzige ist, dass die Hausnummer meiner vorhergehenden Anschrift überhaupt nicht stimmt. Es kann sich hier auch nicht um einen Tippfehler handeln, denn die Nummer ist total anders. Auch diese Anmeldemailadresse ist mir weder bekannt noch gehört diese mir.

Die Forderungen unterscheiden sich nur in der angeblichen Nutzung unterschiedlicher Pornodienste, von denen ich auch noch nie gehört habe. Die Abtretungsurkunden sind total identisch. D.h. man kann keinen Rückschluss ziehen, welche Abtretung zu welcher Forderung gehören könnte. Die sehen aus wie schlecht kopiert und dann wurde einfach meine alte Adresse draufgededruckt, die auch noch falsch ist.

Ich war bereits bei der Verbraucherzentrale, die mir geraten haben, sich nicht bei denen zu melden, um nicht auf sich aufmerksam zu machen. Und das werde ich auch so machen.

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 11292
Registriert: Freitag 6. März 2009, 23:56
Kontaktdaten:

Re: Forderungen von der Debcon GmbH

#2989 Beitrag von Steffen » Donnerstag 26. November 2015, 21:27

Kannst Du mir denn mal das komplette Schreiben einscannen und zusenden (Mail. Dann kann man es (geschwärzt) anderen Betroffenen zeigen und eine Empfehlung ausarbeiten.

Danke im Voraus.

VG Steffen

victor
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 26. November 2015, 19:59

Re: Forderungen von der Debcon GmbH

#2990 Beitrag von victor » Freitag 27. November 2015, 08:49

Ich hab es Ihnen zugeschickt. Bitte schauen Sie in Ihrem Posteingang nach Betreff "debcon victor". Da ich es von meinem SPAM-Account abgeschickt habe, könnte es sein, dass die Mail auch in ihrem SPAM Ordner gelandet ist.

Papierwust
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 25. November 2015, 21:34

Re: Forderungen von der Debcon GmbH

#2991 Beitrag von Papierwust » Freitag 27. November 2015, 17:25

victor hat geschrieben:Hallo, auch ich bin neu hier und habe genau die selben Schreiben wie Papierwust bekommen.
Jedoch hatte ich vorher noch nie etwas bekommen. Debcon, Ephodos und Saferpayment waren mir bis diese Woche völlig fremd, bis ich nun folgendes in einem Umschlag bekommen habe: 2 Forderungen, 2 Schuldanerkenntnisse und 2 Abtretungsurkunden
Auch ich bin vor kurzem umgezogen und durch deren ominöse Adressermittlung haben die es nun auf mein Geld abgesehen.
Das witzige ist, dass die Hausnummer meiner vorhergehenden Anschrift überhaupt nicht stimmt. Es kann sich hier auch nicht um einen Tippfehler handeln, denn die Nummer ist total anders. Auch diese Anmeldemailadresse ist mir weder bekannt noch gehört diese mir.

Die Forderungen unterscheiden sich nur in der angeblichen Nutzung unterschiedlicher Pornodienste, von denen ich auch noch nie gehört habe. Die Abtretungsurkunden sind total identisch. D.h. man kann keinen Rückschluss ziehen, welche Abtretung zu welcher Forderung gehören könnte. Die sehen aus wie schlecht kopiert und dann wurde einfach meine alte Adresse draufgededruckt, die auch noch falsch ist.

Ich war bereits bei der Verbraucherzentrale, die mir geraten haben, sich nicht bei denen zu melden, um nicht auf sich aufmerksam zu machen. Und das werde ich auch so machen.

Dann haben wir wirklich das selbe Schreiben bekommen auch bei mir sind die Abtretungsurkunden schlecht kopiert,allerdings 2 mal die selbe Pornoseite angegeben.Die Schreiben bei mir unterscheiden sich lediglich durch verschiedene Aktenzeichen,ansonsten absolut identisch,wie gesagt auch der Betrag 2 mal 1262,80€.

Bevor ich deinen Beitrag hier gelesen habe,war auch ich heute bei der Verbraucherzentrale und man hat mir das selbe geraten.Meine "Deadline" is Montag,ich werde selbstverständlich nicht zahlen und jetzt auch nicht Wiederspruch einlegen,halte euch dann auf dem laufenden.

VG und ein schönes Wochenende

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 11292
Registriert: Freitag 6. März 2009, 23:56
Kontaktdaten:

Re: Forderungen von der Debcon GmbH

#2992 Beitrag von Steffen » Freitag 27. November 2015, 17:35

Debcon versendet aktuell Forderungsschreiben hinsichtlich abgetretener Forderungen der "Ephodos GmbH", vormals "Saferpayment AG" / "Cupido Entertainment AG"


17:19 Uhr


Anfänglich, diese versendeten Forderungsschreiben der "Debcon GmbH" haben nichts mit ehemalige Forderungen aus einer Abmahnung betreff Filesharing gemein, sondern beziehen sich auf einen vermeintlichen Vertrag zwischen dem Betroffenen und einer Internetseite mit kostenpflichtigen Erotikangeboten, wie: "Ueber18 V2", "Fickkontaktmarkt.com", "Dickeschlampen.com", "Natursekttotal", "Busenclub" usw. usf.




Musterschreiben:

Hinweis:
Forderungshöhe, Daten usw. können von Betroffenen zu Betroffenen variieren!"


Seite 1:

Bild


Seite 2:

Bild


Seite 3:

Bild




Inhalt:

Jeder sollte erst einmal selbst nachprüfen, ob die gemachten Angaben der Wahrheit entsprechen. Schnell wird ersichtlich, das in dem Schreiben sehr viele Ungereimtheiten auftauchen, wie unvollständige Angaben, fehlerhafte bzw. falsche Angaben bis hin, das die meisten Betroffenen nach ihrer Kenntnis nie den behaupteten Dienstleistungsvertrag eingegangen sind.

Dem Schreiben ist eine "Bestätigung der Abtretung und Vertretungsanzeige" beigefügt. In dieser, sagen wir mit allen Hühneraugen zudrückend "Abtretungsurkunde", zeigt die "Ephodos GmbH" an, dass die ehemalige Forderung der "Saferpayment AG" an die "Debcon GmbH" abgetreten worden sind. Wie und wann die Forderung der Saferpayment AG / "Cupido Entertainment AG" allerdings auf die "Ephodos GmbH" übergegangen sein soll, bleibt fraglich.

Weiter ist dem Schreiben ein Entwurf eines "Schuldanerkenntnis und Zahlungsvereinbarung" beigefügt. Dieses Schuldanerkenntnis sollte nur nach anwaltlicher Prüfung unterzeichnet werden, ansonsten ist davon abzusehen.

Sollte man das Schreiben nicht zuordnen können ist diesem zu widersprechen und ein Nachweis einzufordern mit wem man wann und wie einen rechtsgültigen Dienstleistungsvertrag eingegangen ist, einer Kopie diesen Vertrages, sowie wie, wann und wodurch die "Ephodus GmbH" zur Gläubigerin wurde.

Man sollte auf alle Fälle dem Schreiben widersprechen, das Schuldanerkenntnis nicht anwaltlich ungeprüft unterschreiben oder gar übereilt bezahlen bzw. einen Vergleich auszuhandeln!



~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Steffen Heintsch für AW3P

gerdibub
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 15. Mai 2014, 08:41

Re: Forderungen von der Debcon GmbH

#2993 Beitrag von gerdibub » Donnerstag 3. Dezember 2015, 10:37

Diese Meldung koam heute rein..
Für Hersteller mobiler Geräte gelten neue Pauschalen für Urheberabgaben: 6,25 Euro pro Smartphone und 8,75 Euro pro Tablet. Auf diese Beträge hat sich der IT-Branchenverband Bitkom mit den zuständigen Verwertungsgesellschaften geeinigt. Die Verträge gelten rückwirkend ab dem Jahr 2008 für Mobiltelefone und ab dem Jahr 2012 für Tablets und laufen bis Ende 2018. Nach Bitkom-Schätzungen erhalten die Verwertungsgesellschaften zusätzliche Zahlungen in Höhe von rund 170 Mio. Euro pro Jahr. Die Abgaben sollen das legale Kopieren urheberrechtlich geschützter Inhalte für den privaten Gebrauch abgelten.
golem.de, heise.de


wie ist dies zu verstehen??

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 11292
Registriert: Freitag 6. März 2009, 23:56
Kontaktdaten:

Re: Forderungen von der Debcon GmbH

#2994 Beitrag von Steffen » Donnerstag 3. Dezember 2015, 10:46

Das hat doch aber sicherlich nichts mit Debcon zu tun. Hoffentlich!!! Mehr Abgaben heißt, jemand bekommt mehr Kohle und das entsprechende Gerät wird teurer.

VG Steffen

flyermouse
Beiträge: 71
Registriert: Freitag 23. August 2013, 12:08

Re: Forderungen von der Debcon GmbH

#2995 Beitrag von flyermouse » Montag 7. Dezember 2015, 11:50

hat nicht wirklich mit DEBCON zu tun...

informative nachricht, aber nichts weltbewegendes...
das ist "nur" die ganz normale abgabe die es eh schon auf viele geräte, z.b. auf Drucker, Brenner, rohlinge - sogar anno dazumal schon
die alten MC-Kasetten, gab und gibt und die jetzt halt auf smartphones und tablets "ausgeweitet" wurde, weil man
sich auf summe geeinigt hat...
damit wird einfach pauschal das in DE erlaubte anfertigen einer "privatkopie" abgegolten... i3456.66

erlaubt aber trotzdem nicht das tauschen/verbreiten über P2P oder ähnliches... 3-6-5-7-h

der_n00b
Beiträge: 48
Registriert: Montag 10. August 2015, 00:34

Re: Forderungen von der Debcon GmbH

#2996 Beitrag von der_n00b » Donnerstag 10. Dezember 2015, 10:08

Hat denn schon einer Weihnachtspost von Debcon bekommen? Ist ja bald wieder so weit :-D
Wehrt euch gegen den.. 1-2-3-s

abc123
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 24. Februar 2015, 11:30

Re: Forderungen von der Debcon GmbH

#2997 Beitrag von abc123 » Donnerstag 10. Dezember 2015, 14:02

Haben ja auch erst Donnerstag. Noch ist kein Wochenende .-:;

Bürgerrechtler
Beiträge: 140
Registriert: Montag 28. Juni 2010, 00:02
Wohnort: www.ccc.de
Kontaktdaten:

Re: Forderungen von der Debcon GmbH

#2998 Beitrag von Bürgerrechtler » Donnerstag 10. Dezember 2015, 22:53

Nee, nix mehr.

Würde mich auch nich wundern, wenn nach dem letzten 75€-Vergleichsversuch überhaupt nichts mehr käme. Falls doch: Ob wir wohl bei 15€ schwach werden würden? ;)

TeleKommander
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 3. September 2014, 18:01

Re: Forderungen von der Debcon GmbH

#2999 Beitrag von TeleKommander » Freitag 11. Dezember 2015, 10:15

Ich habe auch schon SEHR lange keine Post mehr bekommen. Ich bin gespannt ob da vor oder nach dem Jahreswechsel was kommt.

Käfer78
Beiträge: 13
Registriert: Freitag 5. Juni 2015, 21:41

Re: Forderungen von der Debcon GmbH

#3000 Beitrag von Käfer78 » Freitag 11. Dezember 2015, 17:00

Also, ich finde es schon sehr traurig von Debcon. Hatte so gehofft irgendwann bei den 1.000 Mahnbescheiden monatlich ab Mai, also ca. 8.000 Stück bis heute, dabei zu sein. Aber seit dem 12.06.2015 Funkstille. Was soll das?

Was machen die eigentlich. Nach gewissenhafter Arbeit sieht das nicht aus. Bin am 31.12.2015 durch. Dann liegt der angebliche Download 3, 6 Jahre zurück. Und dann ? Über wen soll ich mich dann noch totlachen ! Als Jungs seht zu, sind nur noch 20 Tage !!!!!!

Viele Grüße an ALLE ! Vor Debcon braucht keiner Angst zu haben. Das sind alles Wichitgtuer !!!! seko}

Antworten