Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

Antworten
Nachricht
Autor
rubyn
Beiträge: 17
Registriert: Montag 22. Juni 2015, 16:37

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6301 Beitrag von rubyn » Dienstag 24. März 2020, 19:48

Hey Leute,
was urteilt ihr über einen User, der immer nur hinterfragt. Zugegeben manchmal etwas unbeholfen oder umständlich.
Mistreaded oder Mistreated gibt es so viel ich weiß mindestens seit 2010 in diesem Forum. Länger als ihr glaubt.
....und der Steffen hat ihn machen lassen.....
Schaut hier: https://abload.de/img/steffenaw3p-2013e2ju8.png

Thatcher
Beiträge: 86
Registriert: Donnerstag 25. August 2016, 22:52

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6302 Beitrag von Thatcher » Dienstag 24. März 2020, 21:48

Wenn Mistreaded hier tatsächlich Moderator ist, dann soll er meinen Account löschen. Irgendwo langts mir dann doch und diesen Schwachfug dann seitens einer Forenleitung wirft ein bezeichnend schlechtes Licht auf dieses Forum. Also Mistreded, schmeiss mich halt raus. Hier in diesem Forum kommt eh nichts sinnvolles mehr seit Steffen tot ist. Ist traurig, aber ist so. Schade drum.

Nachtrag Mistreaded ist registriert seit 24.Juni 2019.

take5ive
Beiträge: 37
Registriert: Freitag 4. April 2014, 20:00

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6303 Beitrag von take5ive » Dienstag 24. März 2020, 22:19

Thatcher hat geschrieben:
Dienstag 24. März 2020, 21:48
Wenn Mistreaded hier tatsächlich Moderator ist, dann soll er meinen Account löschen. Irgendwo langts mir dann doch und diesen Schwachfug dann seitens einer Forenleitung wirft ein bezeichnend schlechtes Licht auf dieses Forum. Also Mistreded, schmeiss mich halt raus. Hier in diesem Forum kommt eh nichts sinnvolles mehr seit Steffen tot ist. Ist traurig, aber ist so. Schade drum.

Nachtrag Mistreaded ist registriert seit 24.Juni 2019.



ca. 2013/2014 hatte sich Steffen schon mit “Shual, Princess & Co.“ verworfen,
da diese wohl Geld als ABMAHNHILFE Berater kassieren wollten oder haben??

MISTY wurde seinerzeit auch von Steffen, nach meiner Erinnerung mehrmals abgemahnt und dann entfernt.

Glaube es gibt hier nur 2 Admins aktuell?
Dr.Wachs und jemanden aus dem engen Kreis um Steffen?

MIST dings dangs bestimmt nicht.

Dieses Forum ist da nun ja eigentlich unmoderiert sich selbt überlassen,
eigentlich nur noch dem Tode geweiht,
zumal Hexenbeschwörer hier freien Zutritt haben.




.

rubyn
Beiträge: 17
Registriert: Montag 22. Juni 2015, 16:37

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6304 Beitrag von rubyn » Dienstag 24. März 2020, 22:54

Thatcher hat geschrieben:
Dienstag 24. März 2020, 21:48
Nachtrag Mistreaded ist registriert seit 24.Juni 2019.
Ja, das stimmt!...aber Mistrea t ed gibt es schon mindestens seit 2010.
Ich habe mal gelesen, dass er sein Passwort nach langer Abwesenheit nicht mehr wusste und sich neu anmelden musste. 1ööüüää1

Thatcher
Beiträge: 86
Registriert: Donnerstag 25. August 2016, 22:52

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6305 Beitrag von Thatcher » Mittwoch 25. März 2020, 08:17

Da auch sämtliche Threads und Beiträge von Mistreaded verschwunden sind, habe ich genau dies schon gedacht, nämlich dass diese aus gutem Grund gelöscht wurden. Ich glaube "Passwort" vergessen ist nur ne dumme Ausrede. Sowas kann man neu generieren lassen. Neuanmeldung ging ja auch.

take5ive
Beiträge: 37
Registriert: Freitag 4. April 2014, 20:00

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6306 Beitrag von take5ive » Mittwoch 25. März 2020, 10:37

Thatcher hat geschrieben:
Mittwoch 25. März 2020, 08:17
Da auch sämtliche Threads und Beiträge von Mistreaded verschwunden sind, habe ich genau dies schon gedacht, nämlich dass diese aus gutem Grund gelöscht wurden. Ich glaube "Passwort" vergessen ist nur ne dumme Ausrede. Sowas kann man neu generieren lassen. Neuanmeldung ging ja auch.
@Thatcher 100% ins schwarze getroffen!

Neues Passwort wird ja nur generiert und zugeschickt,
wenn die alte Email Adresse nicht auf der SPERR LISTE steht :-)

Mit neuer und dem System unbekannte Email Addy,
kann ich mich hier so oft NEU anmelden wie ich Lust habe.
Sogar mit altem gelöschten NICK NAME wenn dieser noch "bezw. wieder" frei ist.

Morlog
Beiträge: 64
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2019, 01:07

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6307 Beitrag von Morlog » Mittwoch 25. März 2020, 23:22

Eigentlich sollte man den Laden dicht machen. Weil total Sinnlos. Die Zeit ist abgelaufen.Wer abgemahnt wurde soll sich im Netz schlau machen und nicht hier Hilfe suchen. Die gibt es nicht weil Herr Wachs keinen Bock darauf hat.

Morlog

Mistreated
Beiträge: 119
Registriert: Montag 24. Juni 2019, 18:20

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6308 Beitrag von Mistreated » Mittwoch 25. März 2020, 23:36

Hallo Zusammen,

nur mal zum Verständnis, ich war hier mit einem ähnlichen Namen in diesem Forum, das hat seinen Grund (war halt einfach ein Tippfehler). Ich hatte damals auch die Datenbank zu den Urteilen gefüttert und alles im Einverständnis mit Steffen. Über seinen Tod bin ich noch heute sehr traurig, da er sich sehr für alle Abgemahnten eingesetzt hatte. Gesundheitlich war ich dann auch angeschlagen, musste mich zurückziehen. Die Beiträge von Baxter habe ich auch aufmerksam gelesen. Der hatte offensichtlich noch andere Möglichkeiten in technischer Hinsicht, oder was die Suche betrifft. Aber vieles hatte ich auch davon. Und, wo ist denn Logistep? Weg. Oder glaubt ihr das der Richard Schneider noch mal aus den Löchern kommt?

Ich hinterfrage doch ganz aktuell gewisse Dinge die SKW, BaugartenBrandt, die Produzentenallianz usw. angehen. Wo sind eure Hinweise? Holt mir Baxter zurück und dann hätten wir da sicherlich auch noch mehr Klarheit. Der hatte doch damals auch schon nach dem Pornoabwahnanwalt gefragt usw.. Das war eigentlich ein super gutes Team. Ich lese, wenn es meine Zeit und Gesundheit zulässt auch bei Herrn Dr. Wachs und bei Herrn Christian Solmecke nach. Das sind schon seit langer Zeit 2 Anwälte, die sich da auch massiv einsetzen, aber trotzdem darf man auch die anderen Anwälte, Abmahnschreiben, Gerichtsurteile usw. nicht aus den Augen lassen.

Schaut einfach mal alle in Abmahnschreiben, egal ob alt oder aktuell nach Anschriften Telefonnummern, Fax, HRA, HRB, Internetseiten, Impressum usw. nach.

LG
Mistreated

Mistreated
Beiträge: 119
Registriert: Montag 24. Juni 2019, 18:20

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6309 Beitrag von Mistreated » Donnerstag 26. März 2020, 00:12

Hallos Zusammen,

was ist denn das eigentlich?

https://www.bundesregierung.de/resource ... download=1

LG
Mistreated

Mistreated
Beiträge: 119
Registriert: Montag 24. Juni 2019, 18:20

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6310 Beitrag von Mistreated » Donnerstag 26. März 2020, 00:45

Hallo Zusammen,

warum gibt es denn eigentlich so was in Corona--Zeiten in 2020?

https://www.produzentenallianz.de/beitr ... gruetters/

und die Mitteilung am 25.02.2020?

LG
Mistreated

Thatcher
Beiträge: 86
Registriert: Donnerstag 25. August 2016, 22:52

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6311 Beitrag von Thatcher » Freitag 3. April 2020, 22:42

Misty raffts eh net.

Mistreated
Beiträge: 119
Registriert: Montag 24. Juni 2019, 18:20

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6312 Beitrag von Mistreated » Donnerstag 9. April 2020, 20:54

Hallo Zusammen,

ich werfe hier niemanden aus dem Forum, weil ich das überhaupt nicht kann. Damals hatte ich die Rechte von Steffen, habe die trotzdem nicht genutzt. Irgendwann hat mich Steffen dann rausgeworfen, aber auch egal. Damals war der Name ähnlich, aber ich glaube nicht, das die Beiträge generell weg sind, vielleicht die unter den ähnlich lautenden Namen, weil damals Schreibfehler bei der Anmeldung, mehr war das nicht. Steigert euch mal nicht in was herein. Damals habe ich die Datenbank mit den Urteilen gefüttert, weil Steffen keine Zeit mehr dafür hatte, war einfach unendlich viel los und er war da mit vielen Dingen beschäftigt, für alle Abgemahnten.

Habe auch noch einmal zu Baumgarten etwas weiter nachgesehen und bin aktuell auf 3 weiteren Spuren unterwegs.

Lasst euch das doch nicht alles gefallen. Da ist viel Unsinn und Blödsinn in dem Abmahnzeug drin. Lest die Schreiben oder auch bereits alte erhaltene Schreiben und schaut euch die Anschriften, Telefonnummern, Faxnummern, Handelsregister, EMail usw. an.

LG
Mistreated

take5ive
Beiträge: 37
Registriert: Freitag 4. April 2014, 20:00

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6313 Beitrag von take5ive » Sonntag 12. April 2020, 08:38

Mistreated hat geschrieben:
Donnerstag 9. April 2020, 20:54
Hallo Zusammen,

ich werfe hier niemanden aus dem Forum, weil ich das überhaupt nicht kann. Damals hatte ich die Rechte von Steffen, habe die trotzdem nicht genutzt. Irgendwann hat mich Steffen dann rausgeworfen, aber auch egal. Damals war der Name ähnlich, aber ich glaube nicht, das die Beiträge generell weg sind, vielleicht die unter den ähnlich lautenden Namen, weil damals Schreibfehler bei der Anmeldung, mehr war das nicht. Steigert euch mal nicht in was herein. Damals habe ich die Datenbank mit den Urteilen gefüttert, weil Steffen keine Zeit mehr dafür hatte, war einfach unendlich viel los und er war da mit vielen Dingen beschäftigt, für alle Abgemahnten.

Habe auch noch einmal zu Baumgarten etwas weiter nachgesehen und bin aktuell auf 3 weiteren Spuren unterwegs.

Lasst euch das doch nicht alles gefallen. Da ist viel Unsinn und Blödsinn in dem Abmahnzeug drin. Lest die Schreiben oder auch bereits alte erhaltene Schreiben und schaut euch die Anschriften, Telefonnummern, Faxnummern, Handelsregister, EMail usw. an.

LG
Mistreated
Der Rauswurf hat seinerzeit auch wohl einen Grund gehabt haben.
SPAM SPAM SPAM
genau wie Aktuell immer noch......

Ach ja...
Anschriften, Telefonnummern, Faxnummern, Handelsregister, EMail e.t.c. PP
Interessieren hier keine S....



bastler
Beiträge: 95
Registriert: Donnerstag 3. Dezember 2009, 19:56

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6314 Beitrag von bastler » Sonntag 12. April 2020, 09:38

Das geflennne aber jetzt auch niemand.

take5ive
Beiträge: 37
Registriert: Freitag 4. April 2014, 20:00

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6315 Beitrag von take5ive » Sonntag 12. April 2020, 20:19

bastler hat geschrieben:
Sonntag 12. April 2020, 09:38
Das geflennne aber jetzt auch niemand.
schön dass Dein SINNFREIER Kommentar, hier auch niemandem hilft!!

3-6-5-7-h

wie schon vorher mal gesagt...dieses Forum ist TOD, es wurde nur vergessen zu beerdigen!!

Mistreated
Beiträge: 119
Registriert: Montag 24. Juni 2019, 18:20

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6316 Beitrag von Mistreated » Sonntag 12. April 2020, 21:31

Hallo Zusammen,

Noch einmal. Schreiben können hier irgendwie immer Leute die sich nur mit vereinzelten Leuten befassen. Z..B. meine Person und sonst nix schreiben. Nix zum Abmahnwahn beitragen, aufklären usw.. Nix, nix und überhaupt nix. Jetzt schreibe ich SPAM oder sowas, auch alles Blödsinn. Befasst ihr euch eigentlich mit dem was ich hier als Fakten reinschreibe? IHZ, mal angesehen? Sicherlich auch nicht, sonst wäre ja schon eine Antwort gekommen. Naja, da kommt sicherlich zu 100% auch nix weiteres. Wieder keine Infos und nix. Zur Registration hatte ich ja auch schon geschrieben, das mal am Rande, Aber auch sowas versteht ihr nicht.

Mal sehen wer am Ende es doch noch rafft?

Wichtig ist einfach, das es hier für das Forum, im Interesse von Steffen, und allen Abgemahnten weitergeht. Es ist da noch vieles zu hinterfragen. Das Steffen nicht mehr da ist, das ist richtig traurig. Die Urteile fehlen halt und auch sonstige Infos. Aber packen wir es doch gemeinsam an, damit die Arbeit von Steffen nicht umsonst war. Der hat mit diesem Forum eine geniale Leistung erbracht. Ich danke ihm persönlich für diesen Einsatz und alles was er hier mit anderen zusammen aufgebaut hat. Das dürfen Nörgler usw. erst mal bringen. Und ja, ich bin schon länger hier registriert und on, oder auch mal rausgeworfen. Trotzdem bin ich noch da. Ich schaue halt immer wieder mal rein. Mich interessiert das halt mit diesem ganzen blödsinnigen Abmahnkram. Da ist doch vieles faul.

LG
Mistreated

Mistreated
Beiträge: 119
Registriert: Montag 24. Juni 2019, 18:20

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6317 Beitrag von Mistreated » Sonntag 12. April 2020, 22:38

Nur mal so eine Seite zur Info.

https://carl-laemmle-produzentenpreis.de/kontakt/

Carl Laemmle Produzentenpreis
Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)
Kronenstraße 3
10117 Berlin

info@carl-laemmle-produzentenpreis.de
Tel: +49 30 206 70 88-0
Fax: +49 30 206 70 88-44

Vertreten durch: Geschäftsführer Boris Frank

Vorsitzender der Gesellschafterversammlung: Dr. Christoph E. Palmer (Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen e.V.)

Vorsitzender des Beirats: Oberbürgermeister Gerold Rechle (Stadt Laupheim)

Eine Gesellschaft der Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen e.V. und der Stadt Laupheim.

Impressum


Wie sich die Nummern usw. gleichen?

Oder auch mal hier

https://www.produzentenallianz.de/wp-co ... assung.pdf
Charlottenstr. 65 vielleicht auch dazu interessant?

Gleiche Telefonnummer unter verschiedenen Anschriften? Und das über Jahre?

LG
Miustreated

Inomi_Nate
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 26. April 2020, 16:43

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6318 Beitrag von Inomi_Nate » Sonntag 26. April 2020, 17:34

Hallo zusammen,
Entschuldigung für mein Deutsch, ich bin neu in diesem Land und benutze einen Übersetzer. Wenn es unmöglich ist, mein schlechtes Deutsch zu verstehen, werde ich einen neuen Beitrag auf Englisch schreiben, bitte lassen Sie es mich wissen.

Zusammenfassung:
Mein alter Mitbewohner hat einen Brief von WF für etwas, das ich gestreamt habe. Ich möchte, dass sie aufhören, meine Mitbewohnerin zu belästigen, aber ich kann es mir nicht leisten, sie zu bezahlen, ich habe buchstäblich kein Geld. Wie kann ich sie aufhalten oder die Zahlung ganz vermeiden?

Leider bin ich jetzt ein Opfer von Waldorf Frommer.
Ich habe für zwei Monate eine Wohnung untervermietet, weil mir nicht klar war, wie ernst die deutschen Gesetze in dieser Angelegenheit sind, habe ich die Hälfte eines Films gestreamt. Natürlich schickte WF einen Brief an meine Mitbewohnerin und verlangte 915 Euro.
... Eigentlich war dies vor zwei Monaten. Ich bin jetzt in einer neuen Wohnung in Berlin.
Nach dem ursprünglichen Brief von WF schrieb mein Mitbewohner einen Brief, in dem er sagte, dass ich für das 'Verbrechen' verantwortlich bin, und ich unterschrieb diesen Brief. Ich dachte, dies würde als eidesstattliche Erklärung wirksam sein.
Aber jetzt gibt es einen neuen Brief vom WF, in dem es heißt, meine Unterschrift reiche nicht aus und ich (der Täter) müsse mich direkt an sie wenden.

... Also gut, ich werde sie kontaktieren... Aber die Situation ist kompliziert.
Ich bin 24 Jahre alt, ich arbeite nur Teilzeit und jetzt ist sie wegen des Coronavirus geschlossen.
Ich kann es mir einfach nicht leisten, sie jetzt zu bezahlen. Und außerdem, nun ja, ihr Geschäft scheint mir schmutzig zu sein. Ich würde ihnen gerne so viel Ärger wie möglich machen.

Aber das Wichtigste für mich ist, dass sie meinen alten Mitbewohner nicht dafür verklagen, was ich getan habe.
Wenn es meine Mitbewohnerin nicht gäbe, würde ich ihre Forderungen ablehnen und warten. Aber ich verstehe, dass ich mich schuldig bekennen muss, wenn ich will, dass sie aufhören, meinen alten Mitbewohner zu schikanieren.

Gibt es etwas, das ich schreiben kann, um ihre Aufmerksamkeit auf mich zu lenken, aber um sie so lange wie möglich aufzuhalten? Ich sehe viele Beiträge in diesem Forum, die besagen, dass sie viele Jahre nach dem ursprünglichen Brief vom WF mit Gerichtsforderungen kontaktiert werden. Auch wenn das bedeutet, dass ich mehr bezahlen muss, könnte ich zumindest einen besseren Job haben. Oder ich werde nicht in Deutschland sein. Oder ich werde Deutsch gelernt haben. Oder das Coronavirus wird die Welt zerstört haben.
Kann ich zum Beispiel schreiben: "Ja, mein Computer hat gestreamt und mein Mitbewohner ist nicht verantwortlich, aber eigentlich habe ich meinen Computer an diesem Tag nicht benutzt, so dass ich mich nicht schuldig bekenne.
Oder werden sie in diesem Fall einfach weiter meinen Mitbewohner jagen?
Ich weiß, dass niemand vorhersagen kann, was sie tun werden, aber ich bin kein Deutscher. Vielleicht können Sie alle noch Ratschläge geben.

Natürlich habe ich ihren Brief verspätet erhalten, und sie wollen die Zahlung von meinem Mitbewohner in zwei Tagen.

Und ich hoffe, dass dieses Forum offen bleibt. Es war hilfreich für mich, alles zu lesen.

Donni
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 29. April 2020, 08:06

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6319 Beitrag von Donni » Mittwoch 29. April 2020, 08:17

Hi. Es wäre schön, wenn jemand den Thread Mal bzgl. der Mehrfachposts mit Verschwörungstheorien auslagern bzw. bereinigen könnte, das ist ja ein ganz anderes Thema.

Ich möchte noch einmal bzgl. dieser Gerichtskostenvorschusszahlung fragen: Wann wird diese denn geleistet, erst nach dem Mahnbescheid? Und das kann definitiv erfragt werden? Und dann, wenn die Zahlung geleistet wurde, kann man sich direkt anwaltlich eindecken?

Gibt es davon ab noch irgendwelche aktuellen Zahlen zur allgemeinen (nicht indiv.) Klagewahrscheinlichkeit und jüngeren Entwicklung? Sind die von WF wirklich noch aggressiver geworden?

Mistreated
Beiträge: 119
Registriert: Montag 24. Juni 2019, 18:20

Re: Abmahnungen von Waldorf Frommer Rechtsanwälte

#6320 Beitrag von Mistreated » Mittwoch 29. April 2020, 23:32

Hallo Zusammen,

offensichtlich will ja niemand wirklich, aber Waldorf hat da ein Urteil, da wohl auch nur Mist ist.



WALDORF FROMMER: Amtsgericht Hamburg verurteilt Anschlussinhaber in Tauschbörsenverfahren – keine Zweifel an korrekter Zuordnung der IP-Adresse

10. März 2020


Amtsgericht Hamburg vom 29.11.2019, Az. 4 C 32/19

Gegenstand des Verfahrens: Illegales Tauschbörsenangebot urheberrechtlich geschützter Musikaufnahmen

Der vor dem Amtsgericht Hamburg in Anspruch genommene Anschlussinhaber hatte seine eigene Verantwortlichkeit für die Rechtsverletzung in Abrede gestellt und behauptete, dass die Rechtsverletzung gegebenenfalls durch unbefugte Dritte begangen worden sein könnte. Maßgeblich stützte er seine Verteidigung jedoch auf ein Bestreiten der korrekten Zuordnung der ermittelten IP-Adresse zu seinem Internetanschluss.

Das Amtsgericht hatte nach erfolgter Beweisaufnahme durch Vernehmung eines Mitarbeiters des Providers keine Zweifel an der korrekten Zuordnung. Der vernommene Zeuge bestätigte, dass die Zuordnung vollautomatisch erfolgt und kein „händischer Abgleich der Daten“ stattfinde.


„Das Gericht ist in Ansehung der Ergebnisse der Beweisaufnahme überdies hinreichend davon überzeugt, dass diese Beauskunftung korrekt erfolgte. Im Einzelnen: Der hierzu vernommene Zeuge […] hat in seiner Vernehmung den üblichen Ablauf einer Beauskunftung durch […], wie sie hier zunächst erfolgt ist, geschildert. Hiernach findet ein ‚händischer Abgleich der Daten‘, wie ihn der Beklagte vermutet, nicht statt […].

Konkrete Fehlerquellen sind bei der letztlich ohne ‚menschliches Zutun‘ vorgenommenen Datenbankprüfung von ermittelten IP-Adressen nicht ersichtlich und vom Beklagten auch in Ansehung der Angaben des Zeugen zum genauen Ablauf des Auskunftsverfahrens nicht vorgetragen.“

Weiter führte das Amtsgericht aus, dass bereits die Bereitstellung von Dateifragmenten eine Urheberrechtsverletzung darstelle. Für diese Urheberrechtsverletzung habe der Beklagte als Täter einzustehen, da es ihm nicht gelungen war, die höchstrichterlichen Anforderungen an die sekundäre Darlegungslast zu erfüllen. Der pauschale Verweis auf einen Hackangriff oder Sicherheitslücken bei verschiedenen Routern reicht insoweit aus Sicht des Amtsgerichts nicht aus.

Das Amtsgericht bewertete das dargestellte Vorbringen somit insgesamt als unzureichend und verurteilte den Beklagten antragsgemäß zur Zahlung eines Lizenzschadens, zum Ersatz der außergerichtlichen Rechtsverfolgungskosten sowie zur Übernahme der gesamten Verfahrenskosten.

Interessant, das Dateifragment, das es bei einem Download nicht gibt, wenn man z.B. nur in einer P2P-Tauschbörse etwas hereinstellt oder wer auch immer. Jetzt wird es wieder technisch. Was steht denn da zum Upload bereit, wenn man noch nix hat und einfach auch nix haben kann und damit auch nicht anbietet? Welches Dateifragment? Wieder diese alten Diskussionen. Und der BGH? Auch immer den selben Blödsinn und hat es auch nicht verstanden. Das funktioniert doch nicht. Oder Dateifragmente zum Download laut BGH. Welche händischen Daten? Und hört mir mal mit Lizenzschaden endlich auf, das ist auch alles nur Müll usw.. Bringt mal was konkretes, ich hatte ja schon die Herausforderung, aber kommt auch nix.

Ernsthaft nehme ich euch alle Abmahner nicht mehr und auch alle anderen die so aktuell im Netz herumlaufen und abmahnen.

LG
Mistreated

PS: Welches Werk soll ich mal herunterladen was von euch geschützt ist? Kommt da auch noch was? Bitte mal Küstler usw. ich habe das oder hole mir das. Na, was kommt jetzt?

Antworten