Herzlich willkommen!

Wenn Sie die Internetpräsenz der „Initiative Abmahnwahn-Dreipage„(kurz: „AW3P„) gefunden und besuchen, werden Sie höchstwahrscheinlich,

  • einen frankierten Brief, in dem zu lesen ist: „Abmahnung wegen einer Urheberrechtsverletzung sowie Aufforderung zur Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung“, oder
  • von einem Gericht eine Anspruchsbegründung (= Klage nach widersprochenem Mahnbescheid) bzw. schriftliche Verfügung zur Durchführung eines schriftlichen Vorverfahrens (= Klage), oder
  • von einem Inkasso ein Forderungsschreiben erhalten haben.

 

aw3plogo

 

Wer oder was ist die Initiative AW3P?

Die Initiative AW3P wurde am 01. Mai 2007 gegründet und ist ein Zusammenschluss engagierter Privatpersonen (- keine Anwälte -), die selbst abgemahnt bzw. verklagt worden, ein Forderungsschreiben eines Inkassos erhielten, oder sich einfach – ohne wirtschaftlichen Interessen – engagieren.

 



 

Ziel

Die Initiative AW3P setzt sich ein für Informationen, Hilfe (- im rechtlichen Rahmen -) und Aufklärung der Betroffenen,

  • einer Filesharingabmahnung,
  • einer Filesharingklage,
  • eines Inkassoschreibens, sowie
  • hat gegen alle negativen Auswüchse (- egal ob Abmahner oder den eigenen Reihen -) des sogenannten „Abmahnwahn“ in Deutschland (- insbesondere Filesharing-Fälle -) den Kampf angesagt.

 

Dazu haben wir eine große Anzahl an Informationen (- Menü oben -) gesammelt, …

  • Abmahnung – Was nun, was tun?,
  • Regeln (empfohlene Vorgehensweisen),
  • Musterschreiben einer mod. UE (abgeänderte Unterlassungserklärung /ständig aktualisiert, und das schon seit 2007),
  • Blog (Aktuell),
  • welches Gericht ist für mich zuständig,
  • Mahnbescheid,
  • Inkasso,
  • Liste empfohlener Anwälte, sowie
  • Forum (wo geschrieben wird, wie es tatsächlich ist, und nicht was Sie denn gern hören möchten),

… die wir Ihnen kostenlos („ohne dass dafür Kosten entstehen„) und kostenfrei („nicht mit Kosten verbunden„) zur freien Verfügung stellen, um sich einen ersten Überblick zum Thema Abmahnung, Klage oder Inkasso-Schreiben zu erlangen.

 

 

logo_neu

 

 

Können Sie mir helfen. Sofort, verbindlich, kann ich Sie beauftragen?

Der Inhalt dieser Website ist mit größter Sorgfalt erarbeitet und zusammengestellt sowie unter Hinzuziehung eines rechtlichen Beraters geprüft worden. Trotzdem sind wir keine Anwälte, sondern Laien. Die auf dieser Internetpräsenz wiedergegebenen Einschätzungen und Verfahrensweisen basieren auf keiner nachgewiesenen Rechtskenntnis, sondern auf den Informationen und Erfahrungen der Abgemahnten bzw. eigenen Wissen sowie Erfahrungen. Aus diesem Grund sind Fehler nicht auszuschließen. Wir müssen darauf hinweisen, dass weder eine Garantie noch juristische Verantwortung oder Haftung jeglicher Form, die auf Folgen der Anwendung niedergeschriebener Vorgehensweisen und / oder / bzw. zur Verfügung gestellten Musterschreiben zurückgeht, übernommen wird.

Der Besuch dieser Internetpräsenz wird den Gang zu einem spezialisierten Rechtsanwalt für Urheberrecht – nicht – ersetzen. Und nein, Sie können uns nicht beauftragen.

 

Für Mitteilungen, Vorschläge oder Kritiken (unter Kontakt) sind wir jederzeit dankbar.

 

SHjpg

 

 

 

 

 

Ihr Steffen Heintsch

 

logoaw3p

 

 

 

 

Initiative AW3P
An der Kirche 11
07343 Wurzbach/Thüringen

Telefon: +49 (0)36652 359741 (Festnetz)
Telefax: +49 (0)36652 359742

E-Mail: info@abmahnwahn-dreipage.de

Web:
www.abmahnwahn-dreipage.de
www.initiative-abmahnwahn.de
www.abmahnwahn-dreipage.de/forum

 

 


Veröffentlicht unter Allgemein

News und Allerlei

  • Die Rolle der Ermittlungsfirmen im Filesharing
    Rechtsanwalt Dr. Alexander Wachs: Die Ermittlungsfirmen (auch Log Firmen genannt), die für die Rechteinhaber Tauschbörsen überwachen, sind das erste Glied einer Kette bis es zu einer Abmahnung wegen Urheberverletzungen kommt. In einem Prozess wird der Zeuge der Ermittlungsfirma gehört, der dann regelmäßig für Anwalt und Gericht überzeugend, darstellen kann, dass die Ermittlungen (meistens) abstrakt oder (bestenfalls)   ... weiterlesen

    31. Juli 2015
  • Das AG Bochum weist eine Klage ab, da alle Ansprüche der dreijährigen Verjährung unterliegen und die Neuzustellung des Mahnbescheides nicht "demnächst" erfolgte und somit die Verjährung nicht gehemmt wurde.
    Rechtsanwalt Dr. Alexander Wachs: Mit dem Urteil des AG Bochum (Urt. v. 09.06.2015, Az. 39 C 19/15) wurde eine unbegründete Filesharingklage der "Europool Europäische Medienbeteiligungs-GmbH", vertreten durch die Berliner Kanzlei "BaumgartenBrandt", erfolgreich abgewiesen,    ... weiterlesen

    30. Juli 2015
  • Das Amtsgericht Hannover: Filesharing-Urteil Note 2
    Rechtsanwalt Ralf Möbius, LL.M.: Nach einem kleinen Qualitätsausrutscher in Sachen Filesharing ist das Amtsgericht Hannover mit Urteil vom 26.06.2015 zum Aktenzeichen 524 C 9788/14 nun wieder zu bewährter Qualität zurückgekehrt und hat eine Klage der "TopWare Entertainment GmbH" und deren in Filesharing Angelegenheiten betrauten Prozessbevollmächtigten, rka. Rechtsanwälte aus Hamburg, abgewiesen.
    ... weiterlesen

    29. Juli 2015
  • AG Freiburg im Breisgau weist Klage ab, da durch die Klägerin nicht bewiesen wurde, dass die Beklagte den behaupteten Rechtsverstoß begangen hat!
    Rechtsanwalt Dr. Alexander Wachs: Mit dem Urteil des AG Freiburg im Breisgau (Urt. v. 16.07.2015, Az. 10 C 1869/14) wurde eine unbegründete Filesharingklage der "KSM GmbH", vertreten durch die Berliner Kanzlei "BaumgartenBrandt", erfolgreich abgewiesen, ...
    ... weiterlesen

  • Return of the living Dead: Fliegender Gerichtsstand
    Rechtsanwalt Dr. Alexander Wachs: Das LG Köln hat sich in einem Beschluss vom 6. Mai 2015, Az. 14 O 123/14, auf den ich über den Blog des Kollegen Ferner aufmerksam wurde, zur Frage der örtlichen Zuständigkeit bei Urheberrechtsverletzungen geäußert. In diesem Beschluss wird der fliegende Gerichtsstand bei Filesharing Verfahren wiederbelebt. Bisher bestand bundesweit Übereinstimmung, dass bei Filesharing Verfahren 104 a UrhG
    ... weiterlesen

    27. Juli 2015
  • OLG Stuttgart, Beschluss vom 01.07.2015, Az. 4 U 209/14: Beweislast für die Entkräftung der tatsächlichen Vermutung in Filesharing-Verfahren liegt beim Anschlussinhaber!
    Rechtsanwältin Carolin Kluge: In dem Verfahren vor dem OLG Stuttgart hatte der in der ersten Instanz (LG Stuttgart, Urt. v. 25.11.2014, Az. 17 O 468/14) unterlegene Anschlussinhaber Berufung eingelegt. Erstinstanzlich hatte das Landgericht Stuttgart festgestellt, dass
    ... weiterlesen

  • Berufung der Kanzlei BaumgartenBrandt beim LG Frankenthal (Pfalz) erfolglos. 3 Jahre Verjährungsfrist bei Filesharing und nicht 10 Jahre!
    Rechtsanwälte für Urheberrecht Andreas Ernst Forsthoff | Nina Berg: Heute erhielten wir einen erfreulichen Hinweisbeschluss des LGFrankenthal. Das LG Frankenthal beabsichtigt die Zurückweisung einer Berufung der Kanzlei "BaumgartenBrandt" im Auftrag der "KSM GmbH".   ... weiterlesen

  • Dr. Alexander Wachs: Abrechnung bei Filesharing Abmahnungen: Gewerbsmäßiger Betrug?
    Heute erreichte mich ein Urteil des Landgericht Berlin, Az. 3 O 102/13, vom 29. Oktober 2014 (mir ist nicht bekannt, ob das Urteil rechtskräftig ist). Dieses enthält Ausführungen, welche die interne Abrechnungspraxis bei Hunderttausenden Abmahnungen in Frage stellt, wie sie in den letzten Jahren versandt wurden. In dem Urteil des LG Berlin, a. a. O. wird im Tatbestand zu der Abrechnungspraxis   ... weiterlesen

  • AG Magdeburg weist Klage ab, da durch die Klägerin nicht der Beweis erbracht wurde, dass die eingesetzte Software die behauptete Rechtsverletzung ordnungsgemäß festgestellt hat
    Wie die Hamburger Kanzlei Dr. Wachs Rechtsanwälte informiert, wurde mit dem Urteil des Amtsgericht (AG) Magdeburg (Urt. v. 08.07.2015, Az. 140 C 2025/14 (140))   ... weiterlesen

    21. Juli 2015
  • LG Frankfurt am Main: Schadensersatzanspruch nach der Lizenzanalogie unterliegt auch bei "Filesharing" der zehnjährigen Verjährungsfrist
    Wie die Berliner Kanzlei BaumgartenBrandt Rechtsanwälte informiert, hat das LG Frankfurt am Main mit Urteil vom 08.07.2015 (Az. 2-06 S 21/14) in einem von BaumgartenBrandt Rechtsanwälte für die Klägerin geführten Berufungsverfahren
    ... weiterlesen

Besucherzähler

2728960 Besucher

 

Hinweis AW3P

ade

Web Design MymensinghPremium WordPress ThemesWeb Development

Rolle der Ermittlungsfirmen

31. Juli 201531. Juli 2015

Die Rolle der Ermittlungsfirmen im Filesharing
Rechtsanwalt Dr. Alexander Wachs: Die Ermittlungsfirmen (auch Log Firmen genannt), die für die Rechteinhaber Tauschbörsen überwachen, sind das erste Glied einer Kette bis es zu einer Abmahnung wegen Urheberverletzungen kommt. In einem Prozess wird der Zeuge der Ermittlungsfirma gehört, der dann regelmäßig für Anwalt und Gericht überzeugend, darstellen kann, dass die Ermittlungen (meistens) abstrakt oder (bestenfalls)   ... weiterlesen

AG Bochum

30. Juli 201530. Juli 2015

Das AG Bochum weist eine Klage ab, da alle Ansprüche der dreijährigen Verjährung unterliegen und die Neuzustellung des Mahnbescheides nicht "demnächst" erfolgte und somit die Verjährung nicht gehemmt wurde.
Rechtsanwalt Dr. Alexander Wachs: Mit dem Urteil des AG Bochum (Urt. v. 09.06.2015, Az. 39 C 19/15) wurde eine unbegründete Filesharingklage der "Europool Europäische Medienbeteiligungs-GmbH", vertreten durch die Berliner Kanzlei "BaumgartenBrandt", erfolgreich abgewiesen,    ... weiterlesen

AG Hannover

29. Juli 201529. Juli 2015

Das Amtsgericht Hannover: Filesharing-Urteil Note 2
Rechtsanwalt Ralf Möbius, LL.M.: Nach einem kleinen Qualitätsausrutscher in Sachen Filesharing ist das Amtsgericht Hannover mit Urteil vom 26.06.2015 zum Aktenzeichen 524 C 9788/14 nun wieder zu bewährter Qualität zurückgekehrt und hat eine Klage der "TopWare Entertainment GmbH" und deren in Filesharing Angelegenheiten betrauten Prozessbevollmächtigten, rka. Rechtsanwälte aus Hamburg, abgewiesen.
... weiterlesen

AG Freiburg im Breisgau

29. Juli 2015

AG Freiburg im Breisgau weist Klage ab, da durch die Klägerin nicht bewiesen wurde, dass die Beklagte den behaupteten Rechtsverstoß begangen hat!
Rechtsanwalt Dr. Alexander Wachs: Mit dem Urteil des AG Freiburg im Breisgau (Urt. v. 16.07.2015, Az. 10 C 1869/14) wurde eine unbegründete Filesharingklage der "KSM GmbH", vertreten durch die Berliner Kanzlei "BaumgartenBrandt", erfolgreich abgewiesen, ...
... weiterlesen

Fliegender Gerichtsstand

27. Juli 201527. Juli 2015

Return of the living Dead: Fliegender Gerichtsstand
Rechtsanwalt Dr. Alexander Wachs: Das LG Köln hat sich in einem Beschluss vom 6. Mai 2015, Az. 14 O 123/14, auf den ich über den Blog des Kollegen Ferner aufmerksam wurde, zur Frage der örtlichen Zuständigkeit bei Urheberrechtsverletzungen geäußert. In diesem Beschluss wird der fliegende Gerichtsstand bei Filesharing Verfahren wiederbelebt. Bisher bestand bundesweit Übereinstimmung, dass bei Filesharing Verfahren 104 a UrhG
... weiterlesen

OLG Stuttgart

27. Juli 2015

OLG Stuttgart, Beschluss vom 01.07.2015, Az. 4 U 209/14: Beweislast für die Entkräftung der tatsächlichen Vermutung in Filesharing-Verfahren liegt beim Anschlussinhaber!
Rechtsanwältin Carolin Kluge: In dem Verfahren vor dem OLG Stuttgart hatte der in der ersten Instanz (LG Stuttgart, Urt. v. 25.11.2014, Az. 17 O 468/14) unterlegene Anschlussinhaber Berufung eingelegt. Erstinstanzlich hatte das Landgericht Stuttgart festgestellt, dass
... weiterlesen

LG Frankenthal (Pfalz)

27. Juli 2015

Berufung der Kanzlei BaumgartenBrandt beim LG Frankenthal (Pfalz) erfolglos. 3 Jahre Verjährungsfrist bei Filesharing und nicht 10 Jahre!
Rechtsanwälte für Urheberrecht Andreas Ernst Forsthoff | Nina Berg: Heute erhielten wir einen erfreulichen Hinweisbeschluss des LGFrankenthal. Das LG Frankenthal beabsichtigt die Zurückweisung einer Berufung der Kanzlei "BaumgartenBrandt" im Auftrag der "KSM GmbH".   ... weiterlesen

LG Berlin

27. Juli 2015

Dr. Alexander Wachs: Abrechnung bei Filesharing Abmahnungen: Gewerbsmäßiger Betrug?
Heute erreichte mich ein Urteil des Landgericht Berlin, Az. 3 O 102/13, vom 29. Oktober 2014 (mir ist nicht bekannt, ob das Urteil rechtskräftig ist). Dieses enthält Ausführungen, welche die interne Abrechnungspraxis bei Hunderttausenden Abmahnungen in Frage stellt, wie sie in den letzten Jahren versandt wurden. In dem Urteil des LG Berlin, a. a. O. wird im Tatbestand zu der Abrechnungspraxis   ... weiterlesen

AG Magdeburg

21. Juli 201521. Juli 2015

AG Magdeburg weist Klage ab, da durch die Klägerin nicht der Beweis erbracht wurde, dass die eingesetzte Software die behauptete Rechtsverletzung ordnungsgemäß festgestellt hat
Wie die Hamburger Kanzlei Dr. Wachs Rechtsanwälte informiert, wurde mit dem Urteil des Amtsgericht (AG) Magdeburg (Urt. v. 08.07.2015, Az. 140 C 2025/14 (140))   ... weiterlesen

LG Frankfurt am Main

21. Juli 2015

LG Frankfurt am Main: Schadensersatzanspruch nach der Lizenzanalogie unterliegt auch bei "Filesharing" der zehnjährigen Verjährungsfrist
Wie die Berliner Kanzlei BaumgartenBrandt Rechtsanwälte informiert, hat das LG Frankfurt am Main mit Urteil vom 08.07.2015 (Az. 2-06 S 21/14) in einem von BaumgartenBrandt Rechtsanwälte für die Klägerin geführten Berufungsverfahren
... weiterlesen